Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Grundstücksfrage

 Von 
lordzcyber
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)
Grundstücksfrage

Hallo
Ich wusste nicht so recht wo meine Frage hin passt, darum habe ich sie mal hier her geschrieben.

Folgender Sachverhalt.

Meine Freundin und ich haben vor zu bauen.
Wir sind nicht verheiratet.

Das Gründstück auf dem wir bauen möchten gehört ihr.
Die Verteilung der späteren Baukosten wird sich in etwa so aufteilen 2/3 investiere ich, 1/3 sie.

Nun wäre meine Frage wie sich die Besitze aufteilen wenn wir uns Trennen würden oder schlimmer noch wenn jemand etwas passiert.

Angenommen meiner Freundin passiert etwas, dann habe ich ein Haus, auf einem Grundstück was nicht mir gehört?

Wie ist in einem Fall vorzugehen? Auf was sollte man achten?

Ist die einfachste Lösung das Grundstück auf beide umschreiben zu lassen? Was ist wenn meine Freundin das nicht möchte?

Wir werden uns auch nicht richtig beim Notar beraten lassen, aber ich hätte gern schon vor ab ein paar Informationen.

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Trennung Haus Grundstück


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
gaga92
Status:
Praktikant
(947 Beiträge, 528x hilfreich)

schau mal hier

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
xxsirodxx
Status:
Student
(2283 Beiträge, 1257x hilfreich)

Das hat nur Sinn, wenn Ihre Freundin in der Lage ist, Sie bei einer Trennung auszuzahlen.
Dann dürften auch keine Hypotheken aufgenommen werden.
Ansonsten wäre bei einer Trennung und Zwangsversteigerung
alles weg.
Das Grundstück müßte bewertet werden. Das wäre dann das Vermögen, dass Ihre Freundin mit in die Partnerschaft
gebracht hat. Die jeweiligen Investitionen wären dann gesondert aufzuführen und bei einer Trennung aufzurechnen.
Sie könnten dann vom Notar eine entsprechende Vereinbarung beurkunden lassen, wobei es nicht zwingend ist, dass Sie
ins Grundbuch eingetragen werden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen