Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
529.817
Registrierte
Nutzer

Hausverkauf strafbar ohne Energieausweis?

11.11.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Verkauf Makler Haus
 Von 
nilsbärlin
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)
Hausverkauf strafbar ohne Energieausweis?

Hallo liebes Forum,
ich möchte mein Haus, Baujahr in den 1930ern, verkaufen.
Nun habe ich mit einm Makler gesprochen, der mir sagte, ich darf das Haus erst zum Verkauf anbieten, wenn ich einen Energiepass dafür habe. Ist das richtig?
Ich bin sehr verunsichert, denn leider habe ich noch keinen Energieausweis und die Termine bei Beratern sind nicht ganz so einfach zu bekommen. Ich gehe davon aus, dass das Haus ohnehin sehr schlechte Werte erreicht, da es eben als und unsaniert ist. Kann ich tatsächlich abgemahnt werden, wenn ich es im Internet zum Verkauf anbiete?

Vielen Dank im Voraus für Antworten.

Nils




-- Editier von nilsbärlin am 11.11.2015 08:28

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Verkauf Makler Haus


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(974 Beiträge, 691x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Nun habe ich mit einm Makler gesprochen, der mir sagte, ich darf das Haus erst zum Verkauf anbieten, wenn ich einen Energiepass dafür habe. Ist das richtig?

Das ist richtig. Es gibt nach ENEV auch Ausnahmen und Befreiungen - siehe §§ 24 und 25, wo von der Verordnung abgewichen werden kann.

Zitat:
Ich bin sehr verunsichert, denn leider habe ich noch keinen Energieausweis und die Termine bei Beratern sind nicht ganz so einfach zu bekommen.

Du musst nicht ausschließlich zu Beratern gehen. Du kannst auch in Ingenieurbüros für Bauwesen nachfragen, welche mit Sicherheit in der Lage sind, Energieausweise zu erstellen. Lass' Dir 3 unverbindliche Angebote erstellen, bevor Du Einen beauftragst.

Zitat:
Ich gehe davon aus, dass das Haus ohnehin sehr schlechte Werte erreicht, da es eben alt und unsaniert ist.

Das ist überhaupt nicht schlimm. Mit dem Energieausweis wird der Bestand am Tag X beurteilt und nix verschleiert.

Kostenreduzierende Vorarbeit kannst Du leisten, indem Du Bestandsgrundrisse vom Gebäude besorgst oder herstellst sowie Dach-, Decken- und Wandaufbauten ermittelst.

-- Editiert von hausfrau66 am 11.11.2015 09:18

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
nilsbärlin
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)

Vielen Dank! Das hat mir sehr geholfen :)

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12317.10.2018 12:59:13
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 10x hilfreich)

Frag doch einfach mal deinen Schornsteinfeger - Viele Schornsteinfeger sind auch Energieberater und können dir einen Energieausweis ausstellen.

7x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Stefan1967123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 3x hilfreich)

Du hast scheinbar einen unaufmerksamen Makler. Einige Makler lassen den Energieausweis auf eigene Kosten erstellen. Unter http://www.ihre-energieberater.eu/energieausweis bekommst Du Makler genannt, der dann sozusagen in Vorleistung tritt.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4969 Beiträge, 2212x hilfreich)

Zitat (von hausfrau66):

Kostenreduzierende Vorarbeit kannst Du leisten, indem Du Bestandsgrundrisse vom Gebäude besorgst oder herstellst sowie Dach-, Decken- und Wandaufbauten ermittelst.

Vollkommen richtig, wenn man die Wärmebedarfsberechung schon im Vorfeld selbst durchführt, und man steht zwischen zwei Werten, lieber gleich den schlechteren nehmen. Damit hat man auch die Sicherheit, das der Käufer nicht später kommt und den Ausweis anzweifelt.
Wichtig auch das der Ausweis eine Registrierungsnummer aufweist, und es ein Bedarfsausweis ist. Dann kostest der Ausweis nicht die Welt, ca. 100€ bei entsprechender Vorleistung, ohne dies sind ca 350€ bei uns der gängige Tarif, also nicht die Welt.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Farnmausi
Status:
Schüler
(368 Beiträge, 177x hilfreich)

Hallo,
gehe einfach ins Internet. Dort kannst du online anhand deiner Verbrauchsrechnungen schnellstens einen Ausweis machen. Kostet knapp 50 € und wird per Post geschickt. Vorab gibts eine Bestätigungsmail die als Nachweis erstmal genügt. Grüßele Farnmausi

Signatur:Träume nicht vom Leben - lebe deinen Traum
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Lolle
Status:
Bachelor
(3104 Beiträge, 1769x hilfreich)

Zitat (von nilsbärlin):
Nun habe ich mit einm Makler gesprochen, der mir sagte, ich darf das Haus erst zum Verkauf anbieten, wenn ich einen Energiepass dafür habe. Ist das richtig?

So ist das nicht richtig - sehr kompetent scheint der Makler nicht zu sein.
Lies die EnEV § 16 a
(1) Wird in Fällen des § 16 Absatz 2 Satz 1 vor dem Verkauf eine Immobilienanzeige in kommerziellen Medien aufgegeben und liegt zu diesem Zeitpunkt ein Energieausweis vor, so hat der Verkäufer sicherzustellen, dass die Immobilienanzeige folgende Pflichtangaben enthält:
Um Abmahnern zuvorzukommen solltest Du allerdings gleich mitreinschreiben - z.B. "Der Energieausweis wird gerade erstellt, daher können derzeit noch keine entsprechenden Angaben gemacht werden"

Ansonsten kannst Du die entsprechenden Infos mit den entsprechenden Suchbegriffen auf zigtausenden von Seiten selbst nachlesen, z.B.
https://www.energieausweis-vorschau.de/pflicht.html
https://www.energieausweis-vorschau.de/pflicht/bussgelder-abmahnung-abzocke.html

Signatur:Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen - D Hildebrand
6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4969 Beiträge, 2212x hilfreich)

Zitat (von Farnmausi):
Hallo,
gehe einfach ins Internet. Dort kannst du online anhand deiner Verbrauchsrechnungen schnellstens einen Ausweis machen.

Das im Internet, ohne Registrierungsnummer ist ein heißes Ding, denn die Dinger sind nicht anerkannt.
Zumal der Verbrauchsausweis schon mal den Streitereien nach dem Kauf bringen kann, denn jeder hat ein anderes Heizverhalten.
Und wer möchte schon das es nachher nur Stress gibt.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Farnmausi
Status:
Schüler
(368 Beiträge, 177x hilfreich)

Hallo, 100% Sicherheit gibt es nicht. Um ein Haus zum ordentlichen Verkauf anzubieten, reicht der Online-Energie-Ausweis völlig, denn sekbst der dümmste Makler oder Verkäufer kann einem Interessenten den Unterschied eines Verbrauchsausweises erklären. Da ist die Oma eben 6 Monate auf Mallorca ... oder aber jemand extrem Kälteempflindlich und braucht selbst im Keller 20 Grad ...etwas "Selberdenken" bei Kaufinteressenten und gesunden Menschenverstand setze ich persönlich voraus. Grüßele Farnmausi

Signatur:Träume nicht vom Leben - lebe deinen Traum
3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
meinzuhause24
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich denke, hier muss etwas klargestellt werden:
1. Bei der Besichtigung des Kauf- bzw. Mietobjekts muss der Energieausweis dem Interessenten übergeben werden. Eine Kopie reicht aus.
2. Ein Verstoß gegen diese Verpflichtung kann mit einer Geldbuße von bis zu 15.000 Euro geahndet werden kann.

3. Wer zur Ausstellung von Energieausweises für bestehende Gebäude berechtigt ist, ist im § 29 geregelt. Personen, die einen Energieausweis ausstellen ohne dazu berechtigt zu sein, begehen eine Ordnungswidrigkeit.

http://roevenich-immobilien.de/diverses/energieausweis.html

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.953 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.415 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.