Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.597
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Keine Baugenehmigung für Dachwohnung von vor über 50 Jahren. Bestandsschutz?

Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Ben123
Status:
Schüler
(223 Beiträge, 67x hilfreich)
Keine Baugenehmigung für Dachwohnung von vor über 50 Jahren. Bestandsschutz?

Hallo,
wir haben eine Erbstreitigkeit wegen einer nicht als Wohnung zugelassene Dachwohnung.Diese Wohnung wurde vor über 50
Jahren ohne Baugenehmigung von unseren Großeltern ausgebaut.Die Wohnung hat leider nicht die nach heutigem Recht vorgeschriebene Mindestdeckenhöhe.
Nun habe ich gehört,dass alle Wohnungen die länger als 10 Jahre bestehen,Bestandsschutz haben und nicht wieder zurückgebaut werden müssen.
Weiß jemand näheres?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Baugenehmigung Jahr Wohnung


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
IBJ
Status:
Beginner
(72 Beiträge, 16x hilfreich)

Wo ist der Zusammenhang zwischen Erbrecht und Baurecht?
Wenn der Bestand seit 50 Jahren so ist dürfte es da doch eine Lösung geben. Die verschiednen Bundesländer haben in ihren Landesbauordnungen leicht abweichende Höhenangaben für Wohnräume, aber bei Euch geht es ja sicherlich um Teilung, und da könnte ja auch ein finanzieller Ausgleich erfolgen, der auf Grundlage der Mietkostendifferenz bestimmbar ist.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Lambert69
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ben123):
Hallo,
wir haben eine Erbstreitigkeit wegen einer nicht als Wohnung zugelassene Dachwohnung.Diese Wohnung wurde vor über 50
Jahren ohne Baugenehmigung von unseren Großeltern ausgebaut.Die Wohnung hat leider nicht die nach heutigem Recht vorgeschriebene Mindestdeckenhöhe.
Nun habe ich gehört,dass alle Wohnungen die länger als 10 Jahre bestehen,Bestandsschutz haben und nicht wieder zurückgebaut werden müssen.
Weiß jemand näheres?


Im "Baurecht" gibt es gar keinen Bestandschutz (für Schwarzbauten) !
Gar nicht !
Es gibt auch keine "Verjährung" !
Gar nicht !

.

Es gibt zwei Möglichkeiten der "Heilung" :
1. Nachträglich Baugenehmigung einholen. Und immer daran denken,
die Leute dort sitzen am Hebel : Du nicht !
2. Duldung !

Da aber die Mindesthöhe von 2,4 M nicht gegeben ist überlege Dir, wie Du das
hinbekommst : zumindest teilweise.
Offenbar hat Dir genau das die BA schon gesagt.
Daher : ganz viel Kreide fressen und versuchen einen Deal zu machen.

Mit dem Kopf durch die Wand (per Gericht) wird das rein gar nichts.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.863 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.641 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.