Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.706
Registrierte
Nutzer

Miet erb raten Hauskauf?

27.9.2020 Thema abonnieren
 Von 
LazyD
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Miet erb raten Hauskauf?

Sagen wir das Haus hat einen Wert von 500000 mit 3 Wohnungen welche je (in einer wohne ich in einer meine Eltern in einer meine Schwester wir zahlen je 800 Miete an unsere Eltern)
Eltern verkaufen mir das haus und haben ein lebenslanges Wohnrecht. Lebenserwartung 30 Jahre. Ist es richtig das der Wert von der nicht einnehmbaren Miete wegen dem Wohnrecht meiner Eltern also 800 pro Monat über 30 Jahre also großzügig gerundeg 300000 vom wert des Hauses abgezogen wird? Also Restwert 200000?

Kann ich dann meine Eltern über 20 Jahre mit monatlich rund 850 Euro ausbezahlen und wenn ja wer würde die mieteinnahem meiner Schwester bekommen?

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(82014 Beiträge, 34090x hilfreich)

Zitat (von LazyD):
Kann ich dann meine Eltern über 20 Jahre mit monatlich rund 850 Euro ausbezahlen

Wenn die das so akzeptieren.



Zitat (von LazyD):
wer würde die mieteinnahem meiner Schwester bekommen?

Der Vermieter.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
LazyD
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja wer wäre dann der Vermieter? noch 20 Jahre meine eltern oder direkt ich?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(82014 Beiträge, 34090x hilfreich)

Das kommt ganz darauf an, wie man das Nutzungsrecht der Eltern ausgestaltet. Bei z.B. einem reinen Wohnrecht beschränkt auf die Wohnung wärst Du der Vermieter.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37914 Beiträge, 13605x hilfreich)

Zitat:
Ist es richtig das der Wert von der nicht einnehmbaren Miete wegen dem Wohnrecht meiner Eltern also 800 pro Monat über 30 Jahre also großzügig gerundeg 300000 vom wert des Hauses abgezogen wird? Also Restwert 200000?

Das Wohnrecht kann nicht mehr wert sein als der anteilige Wert der Wohnung, hier also ca. 166.666€.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(14727 Beiträge, 2215x hilfreich)

@LazyD

Und wer will BAUEN?

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.500 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.599 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.