Sondernutzungsrecht am Grundstück

25. April 2007 Thema abonnieren
 Von 
Raffzahn
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Sondernutzungsrecht am Grundstück

Hallo zusammen,
vor 10 Jahren haben wir in einem drei Parteienhaus eine Wohnung gekauft (im 2.Stock).
Von den Vorbesitzern wurde im Hof ein Garten angelegt der zur alleinigen Nutzung für unsere WHG ist.

Eine Teilungserklärung haben wir nie erhalten und haben uns dann ein paar Jahre später beim Grundbuchamt eine Kopie geholt.

Darin war zu sehen das der andere Besitzer das alleinige Sondernutzungsrecht auf das Grundstück hat.Auf dem Plan war eine Garage eingezeichnet wo heute der Garten ist.

Daraufhin haben wir uns mit dem anderem Besitzer zusammngesetzt und er sicherte uns zu das wir den Garten behalten können.

Nun hat er vor drei Wochen verkauft und der neue Besitzer will den Garten komplett entfernen und dahin eine Lagerhalle bauen.

Können wir was dagegen tun, gibt es ein Gewohnheitsrecht??

Oder sind wir die gelakmeierten???

Vielen Dank für hilfreiche Antworten

eine bald Gartenlose.??!!

Verbaut?

Verbaut?

Ein erfahrener Anwalt im Baurecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Baurecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 575x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2931x hilfreich)

Aber die Lagerhalle darf der neue Eigentümer auch nicht einfach dort hinbauen. Sondern höchstens eine Garage.
Übrigens ist die Teilungserklärung Bestandteil des Kaufvertrages - das wundert mich sehr, dass ihr die nicht erhalten habt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Odil
Status:
Student
(2165 Beiträge, 854x hilfreich)

Hallo!
Sondernutzungsrecht ist nicht Sondereigentum.
Aber das werdet Ihr ja sicher auseinanderhalten.
Im Internet gibt es zu beiden Begriffen viel Information.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.131 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen