Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.988
Registrierte
Nutzer

Terrasse an Nachbargrenze

20.9.2020 Thema abonnieren
 Von 
Voulli
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Terrasse an Nachbargrenze

Hallo in die Runde.

Ich habe vor einigen Jahren ein Haus gekauft und im laufe der Zeit komplett renoviert.

Mit den Nachbarn kommen wir bis auf eine Ausnahme auch sehr gut klar.

So wurde auch in Zusammenarbeit aller ein alter 2 stöckiger Schuppen abgetragen und als Fahrradraum (1Etage) wieder aufgebaut.
Dieses Jahr kam ein neuer Zaun zum Nachbargrundstück und auf den Fahrradraum soll eine Terrasse mit direktem Zugang vom Haus gebaut werden.
Da es sich laut Bauamt um eine Renovierung handelt war der Neubau des Fahrradraumes direkt auf der Grundstücksgrenze auch kein Problem.

Jetzt wo die Terrasse drauf soll, macht allerdings der Nachbar stunk und will den Bau verhindern.

Die Terrasse liegt mit etwa 3m Länge an seiner Grundstücksgrenze und er besteht darauf, dass wir einen Abstand von 3m einhalten müssen (keine Ahnung woher er diese Grundlage nimmt)!
Die schriftliche Einverständniserklärung eines anderen angrenzenden Nachbarn habe ich bekommen und in die dritte Richtung ist mein eigener Hof 12m!

Die ehemalige Außenwand des Schuppen betrug 5,20m
Jetzt sind wir bei Schuppenhöhe 2,65m (plus Terrasse 3m) und wollen gerne nur einen normalen Zaun als Fallschutz bauen.

Gibt es ein Gesetz, dass ich 3m einhalten muss?
Darf ich einen normalen Zaun bauen oder muss ich evtl. Einen Sichtschutz errichten?

Es geht dem Nachbarn ausschließlich darum, dass er nicht gesehen werden möchte, wenn er seinen Alkohol und... exzessen fröhnt.

Danke für eure Antworten

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(82162 Beiträge, 34110x hilfreich)

Zitat (von Voulli):
Da es sich laut Bauamt um eine Renovierung handelt war der Neubau des Fahrradraumes direkt auf der Grundstücksgrenze auch kein Problem.

Ein Neubau ist keine Renovierung, damit entfällt auch der eventuelle Bestandschutz. Kann also mit etwas Pech zum Abriss des Schuppens führen ...



Zitat (von Voulli):
keine Ahnung woher er diese Grundlage nimmt

Man könnte ja einfach mal fragen ...



Zitat (von Voulli):
Gibt es ein Gesetz, dass ich 3m einhalten muss?

Die Gesetze sagen dazu, das die Gesetze, Verordnungen und vertraglichen Vereinbarungen gelten, die für das betreffenden Grundstück und die jeweiligen Nachbargrundstücke gelten.
Also erst mal Akten wälzen, mal in den Kaufvertrag schauen, Grundbuch, Baulastenverzeichnis, Bebauungsplan, örtliche Bausatzungen, Nachbarschaftsrecht des jeweiligen Bundeslandes, ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(14787 Beiträge, 2222x hilfreich)

Eine Dachterrasse auf dem 1stöckigen Fahrradraum? Gibts dafür eine Genehmigung vom Bauamt?

Zitat (von Voulli):
Jetzt wo die Terrasse drauf soll, macht allerdings der Nachbar stunk und will den Bau verhindern.
Verständlich.

Zitat (von Voulli):
dass wir einen Abstand von 3m einhalten müssen
Könnte er im zuständigen Bauamt nachgefragt haben, und auch, was dort bei euch im Ort noch so als Vorschrift gilt...
Zitat (von Voulli):
wollen gerne nur einen normalen Zaun als Fallschutz bauen.
Auf dem Dach des Fahrradraumes, der eine *Dachterrasse* erhalten soll?
Was ist ein normaler Zaun? Es wäre eine Absturzsicherung erforderlich, falls die Terrasse erlaubt werden würde.
Zitat (von Voulli):
Es geht dem Nachbarn ausschließlich darum,
Vielleicht auch. Aber evtl. hat er sich rechtlich beraten lassen und herausgefunden, was mit oder mit-ohne seine Trinkfeste bei seinem Nachbargrundstück zulässig/nicht zulässig ist.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
eh1960
Status:
Bachelor
(3187 Beiträge, 932x hilfreich)

Zitat (von Voulli):

Die Terrasse liegt mit etwa 3m Länge an seiner Grundstücksgrenze und er besteht darauf, dass wir einen Abstand von 3m einhalten müssen (keine Ahnung woher er diese Grundlage nimmt)!

Die Grundlage ist vermutlich der vorgeschriebene Mindestabstand für eine Grenzbebauung in diesem Fall.
Zitat:

Die schriftliche Einverständniserklärung eines anderen angrenzenden Nachbarn habe ich bekommen und in die dritte Richtung ist mein eigener Hof 12m!

Mag ja sein, spielt aber keine Rolle für den erforderlichen Abstand zur Grundstücksgrenze.

Zitat:
Gibt es ein Gesetz, dass ich 3m einhalten muss?

Wie groß der Mindestabstand für Bebauung zum Nachbargrundstück ist, muss man in den anzuwendenden Bauvorschriften und und Bebauungsplan für das Gebiet nachlesen. Ein 3-Meter-Abstand ist in vielen Fällen gängig.

Zitat:
Darf ich einen normalen Zaun bauen oder muss ich evtl. Einen Sichtschutz errichten?

Auch das ergibt sich aus dem Nachbarschaftsrecht des jeweiligen Bundeslandes und ggf. dem Bebauungsplan.

Zitat:
Es geht dem Nachbarn ausschließlich darum, dass er nicht gesehen werden möchte, wenn er seinen Alkohol und... exzessen fröhnt.

Das spielt keine Rolle. Weder für die eine noch für die andere Seite.

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.737 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.