Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
531.377
Registrierte
Nutzer

Uraltes Wegerecht - kann es auf kleine Fahrzeuge beschränkt sein?

 Von 
svantje123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Uraltes Wegerecht - kann es auf kleine Fahrzeuge beschränkt sein?

Hallo alle zusammen,

wir wollen wohl demnächst ein Grundstück kaufen, auf dem ein uraltes, völlig marodes Häuschen steht, das man nur noch abreißen kann. Wir werden also ein neues Haus dort bauen.

Nun das Problem: Die alleinige Anfahrt zu dem Haus besteht aus einer kleinen einspurigen Straße, die leider zum Nachbarn gehört. Nun ist im Grundbuch ein Wegerecht eingetragen, so dass wir diese Straße als Zufahrt nutzen dürfen.
Nur dieser Nachbar meint, da das Wegerecht von 1932 sei, als es nur kleine Fahrzeuge ("Fuhrwerke") gab, würde er NIE erlauben, dass dort Baufahrzeuge fahren dürfen. Er stellt sich einfach auf stur!

Kann das sein? Ist Wegerecht auf bestimmte Fahrzeuggrößen beschränkt?

Dann würde es keinen Sinn machen, das Grundstück zu kaufen.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Svantje

-- Editiert von svantje123 am 10.07.2019 12:25

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Haus Grundstück Wegerecht


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8159 Beiträge, 1425x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3788 Beiträge, 2170x hilfreich)

OB du dir den Nachbarn antun willst, musst du wissen. Ich würde es jetzt schon lassen, wenn das Grundstück noch nicht gekauft ist.

Zum Wegerecht aber: selbst wenn gar kein Wegerecht da wäre, wäre immer noch das Hammerschlag- und Leiterrecht da: Auch dieses würde dir (nach Voranmeldung beim Eigentümer) das Recht geben, mit Baufahrzeugen zum Grundstück zu fahren wenn das nun mal nötig ist. z.B. bei einem Fertighaus. Man müsste halt alle dadurch am Weg entstehenden Schäden ersetzen. Das muss man aber beim Wegerecht auch.

Also: Ihr dürft meiner Ansicht nach bauen, solltet aber den Nachbarn vielleicht (in der Hoffnung dass es doch noch eine erträgliche Nachbarschaft wird) das schwerere Gerät rechtzeitig anmelden wie es das Hammerschlagsrecht in eurem Bundesland vorsieht, dabei aber auch darauf hinweisen dass ihr euch auf euer Wegerecht und nur hilfsweise auf das Hammerschlagsrecht beruft.

Dann wohnt ihr irgendwann neben einem Nachbarn der eventuell sehr vergrätzt ist. Das muss man aushalten wollen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3788 Beiträge, 2170x hilfreich)

Nachtrag noch, um auf die Frage in der Überschrift zurückzukommen: es kann(!) auf kleinere Fahrzeuge beschränkt sein. Das müsste dann aber irgendwo vermerkt sein, entweder im Wegerecht oder in der Urkunde, mit der das Wegerecht errichtet wurde

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(10527 Beiträge, 7480x hilfreich)

Es geht glaube ich mehr um die Frage, ob ein Wegerecht aus dem Jahr 1932 automatisch die Beschränkung enthält "gilt nur für Fahrzeug-Arten, wie sie im Jahr 1932 üblich waren".

Wenn 1932 ein Fahr-Recht eingetragen wurde, dann hat man damals an Pferdefuhrwerke gedacht - denn im Jahr 1932 hatten Privatpersonen in Deutschland üblicherweise noch keine eigenen Autos.
Die Frage, ob ein derartiges Fahrrecht (was damals offensichtlich für Pferderfuhrwerke gedacht war) heute automatisch das Befahren mit Kraftfahrzeigen einschließt, erscheint nicht eindeutig geregelt zu sein.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(35268 Beiträge, 12642x hilfreich)

Wenn zur Art der Fahrzeuge im Vertrag über das Wegerecht nichts vereinbart wurde, dann dürfen Fahrzeuge verwendet werden, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen.

Der Nachbar würde daher einen Rechtsstreit wohl verlieren.

Möchte man aber tatsächlich neben einem Nachbarn wohnen, den man bereits vor dem eigenen Einzug verklagen muss.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Cluster Crash
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 14x hilfreich)

Da ich auch so einen netten Nachbarn habe (der Vorbesitzer starb und ein junger Bursche von damals 30 Jahren kaufte das komplette Grundstück inclusive der Zuwegung die ich benutzen "muß" ) ....

lass die Finger davon, der wird immer etwas finden um dich zu ärgern !!!

-- Editiert von Cluster Crash am 30.07.2019 01:54

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.700 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.685 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.