Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.187
Registrierte
Nutzer

Vergleichsangebot mit Bauträger

23.12.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Bauträger Vertrag
 Von 
Studiosus
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 4x hilfreich)
Vergleichsangebot mit Bauträger

Hallo,

ich benötige dringend einen Rat von Euch und bedanke mich bereits im Vorfeld für Eure schnellen antworten.

Wir (mehrer Hauseigentümer) sind in Vergleichsverhandlungen mit unserem Bauträger wegen Mängeln an unser Heizungsanlage. Im Grunde geht es darum, dass die Anlage es weder schafft die Heizleistung zu den vor dem Kauf genannten Verbrauchswerten zu leisten noch es gleichmäßig im Haus schafft Wärme herzustellen.

Es gab bereits ein Vergleichangebot was die meisten Betroffenen nicht angenommen haben. Zusätzlich gibt es auch diverse gutachtliche Verfahren, die allerdings noch nicht abgeschlossen sind.

Die Annahme des aktuellen Vergleichs ist zum 31.12.2016 terminiert. Der Entwurf stamm vom Juli. Mehrere Betroffene haben daraufhin ein Gegenangebot unterbreitet auf das allerdings der Bauträger erst nach mehrmaliger perönlicher Aufforderung nach 3 Monaten reagiert hat. Leider ohne Entgegenkommen des Bauträgers.

Nun wollen wir das Thema eigentlich langsam abschließen und auch den Rechtsweg nicht betetrenen. Trotzdem (insbesondere Aufgrund des ersten nachgebesserten Angebotes und weil ja noch Verfahren am laufen sind; und weil viele der Mitstreiter noch die Schlussrate offen haben, die Höher ist als das Vergleichsangebot, während wir diese schon gezahlt haben), möchte ich sicherstellen, finaziell nicht hinten an zu stehen.

Nach langem hin und her hat der Bauträger hat mir gestern per E-Mail nun folgende Ergänzung zugestellt (per E-Mail):
" Wunschgemäß bestätigen wir lhnen noch, dass bislang kein Käufer in dieser Sache einehöhere
Vergleichszahlung von uns, der XXX, erhalten hat." Mein Gegenvorschlag, den ich gestern Abend eingereicht habe lautet: "Wunschgemäß bestätigen wir lhnen noch, dass bislang kein Käufer in dieser Sache eine höhere Vergleichszahlung von uns, der XXX, erhalten hat. Zudem sichern wir zu dass, sollte es auch zukünftig eine anderslautende außergerichtliche Vereinbarung in dieser Angelegenheit geben, wir Sie davon in Kenntnis setzen werden und ggfs. etwaige finanzielle Abweichungen ausgleichen werden." Gleichzeitig ist der Bauträger seit heute Mittag im Weihnachtsurlaub, so dass ich dort niemanden mehr erreichen kann.

Nun meine Fragen:
- Ist eine solche Formulierung in einem Vergleichsangebot, das mehrere Parteien betrifft so ungewöhnlich?
- Wie kann ich eine für mich bessere Formulierung erreichen?
- Wie kann ich eine Fristverlängerung erreichen?
- Wenn ich den Vertragsentwurf per Mail erhalten habe, kann ich dann ggfs. auch per Mail den unterschrieben Vertrag zurücksenden oder zählt hier nur der Postweg?

Ich weiß, dass es kurzfristig ist - umso dankbarer bin ich für eine schnelle Rückmeldung.
- Welche rechtlichen Möglichkeiten sehen Sie? Den Rechtsweg wollen wir eigentlich nicht betreten.

Vielen Dank!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Bauträger Vertrag


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sir Berry
Status:
Richter
(8137 Beiträge, 2727x hilfreich)

Zitat (von Studiosus):
- Wie kann ich eine für mich bessere Formulierung erreichen?

Gegenfrage: Was stellst Du Dir unter einer für Dich besseren Formulierung vor? Ein besseres Angebot wäre verständlich, aber bessere Formulierung?

Zitat (von Studiosus):
- Wie kann ich eine Fristverlängerung erreichen?

Ist doch wurscht, sind doch Vergleichsverhandlungen.

Zitat (von Studiosus):
- Wenn ich den Vertragsentwurf per Mail erhalten habe, kann ich dann ggfs. auch per Mail den unterschrieben Vertrag zurücksenden oder zählt hier nur der Postweg?
Bei Einschreiben hat man einen Zugangsnachweis, bei Mail nicht. Außerdem per Brief mit Originalunterschrift, geht bei Mail auch nicht.

Zitat (von Studiosus):
Wunschgemäß bestätigen wir lhnen noch, dass bislang kein Käufer in dieser Sache eine höhere Vergleichszahlung von uns, der XXX, erhalten hat. Zudem sichern wir zu dass, sollte es auch zukünftig eine anderslautende außergerichtliche Vereinbarung in dieser Angelegenheit geben, wir Sie davon in Kenntnis setzen werden und ggfs. etwaige finanzielle Abweichungen ausgleichen werden.

Das ist/war Dein Gegenvorschlag? Er bringt Dich keinen cm weiter. Lass es durch einen Juristen formulieren.

"In dieser Angelegenheit" ist dabei der Knackpunkt.

Berry

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Studiosus
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo,

vielen, vielen Dank schon einmal.


Der Punkt mit der Formulierung war missverständlich - ich möchte ein für mich besseres Angebot und suche hierfür eine passende, für beide Seiten akzeptable Formulierung. Kann mir jemand einen Formulierungsvorschlag zusenden. Mir geht es darum zu verhindern, dass bei späteren Vergleichen mit anderen Parteien, diese mehr erhalten als ich bzw. dann ausgeglichen werden.

Bezgl. der Frist: Uns wurde zur Annahme eine Frist bis Jahresende eingeräumt, weitere Verhandlungen oder Zugeständnisse des Bauträgers gibt es seiner Aussage nach nicht. Inwiefern ist die gesetzte Frist dann unerheblich, immerhin möchte ich am Ende auch nicht ohne Angebot da stehen, zumal wir den Rechtsweg nur ungern beschreiten möchten.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(75411 Beiträge, 33056x hilfreich)

Zitat (von Studiosus):
Kann mir jemand einen Formulierungsvorschlag zusenden.

Klar, einfach einen Anwwalt beauftragen.

Wobei das sinnlos wäre, denn der Bauträger hat ja schon hinreichend deutlich gemacht, was er von Deiner Formulierung hält.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.147 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.711 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.