Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
548.369
Registrierte
Nutzer

GEZ, Student, Wohngeld

28.3.2014 Thema abonnieren Zum Thema: GEZ Befreiung
 Von 
speedy.05
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 32x hilfreich)
GEZ, Student, Wohngeld

Hallo,

folgende Situation:
Ich studiere und habe alleine meine eigene kleine Bude. Bafög bekomm ich leider nicht, weil Zwischenprüfungen nicht (rechtzeitig) abgelegt wurden. Stattdessen bekomme ich nun Wohngeld. Wohngeld alleine scheint ja für eine Befreiung nicht zu reichen, wie komm ich nun am besten um die GEZ herum?
Hab bereits den zweiten Brief (angeblich) von denen hier und wenn ich nicht reagiere, wollen die mich automatisch anmelden.
Danke euch schonmal!

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
GEZ Befreiung


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27735 Beiträge, 15144x hilfreich)

wie komm ich nun am besten um die GEZ herum? Gar nicht - es ist keine Voraussetzung zur Befreiung erfüllt, also sind Sie zahlungspflichtig.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

-- Editiert muemmel am 29.03.2014 21:01

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
speedy.05
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 32x hilfreich)

Keine Chance drumherum zu kommen?

-----------------
""

7x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Jura70
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 14x hilfreich)

Glaube ich nicht. Nur wenn Sie Hartz 4 oder BaföG bekommen würden, was ja nicht der Fall ist. Am besten einen Nebenjob suchen, verteilt auf die 3 Monate ist der GEZ-Beitrag ja dann doch nicht...

-----------------
""

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Lolle
Status:
Bachelor
(3272 Beiträge, 1832x hilfreich)

quote:
wollen die mich automatisch anmelden.

Es wäre äußerst seltsam, wenn die das tatsächlich so geschrieben hätten, denn seit 01.01.2013 heisst es nicht mehr GEZ sondern > Rundfunkbeitrag und der ist nun automatisch zu zahlen, wenn man eine Wohnung hält - es sei denn ein Befreiungsgrund liegt vor.

Womöglich leitet der "Beitragsservice" dann einfach das gerichtliche Mahnverfahren ein ...

-----------------
"Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen D Hildebrandt"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
speedy.05
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 32x hilfreich)

Ja, ich hab mich nur beim Namen vertan. Meine natürlich den Rundfunkbetrag. Nun ist es aber so, dass ich monatlich lediglich 660€ (inkl. Nebenjob & Wohngeld) zur Verfügung habe. Dafür gehen 370€ für die Miete, 105€ für Strom & Gas, sowie 25€ für Internet & Telefon. D.h. mir bleiben lediglich 160€ für Essen und sonstige Ausgaben, das ist schon ziemlich knapp. Da sind fast 18€ schon ein großer Unterschied!

-----------------
""

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
crofan
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 7x hilfreich)

Hi Speedy,

es gibt schon Möglichkeiten sich davor zu drücken: du könntest dich z.B. ins Ausland absetzten. Du müsstest allerdings von dort aus eben lernen etc. und dann zu den Prüfungen hier nach Deutschland kommen. Allerdings wärst du dann sozusagen immer auf der Flucht von der GEZ. Wäre es das Wert?!

-----------------
""

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 192.742 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.146 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.