Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
523.254
Registrierte
Nutzer

GEZ - Gebühren

27.1.2019 Thema abonnieren
 Von 
Wolle 2015
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
GEZ - Gebühren

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum.
Meine Kollegin hat mit ihrem Lebenspartner 2010 ein Haus bezogen. Sie haben sich ordnungsgemäß dort angemeldet. Bis zu seinem Auszug 2014 hat er die GEZ-Gebühren bezahlt. Seit dem kam keine Rechnung mehr von der GEZ. Sie bewohnt das Haus immer noch mit ihrem Sohn und bekam jetzt von der GEZ Bescheid.
Nun meine Frage: Wie lange kann die GEZ die Gebühren rückwirkend verlangen? Habe irgendwo gelesen das die Gebühren max. 3 Jahre rückwirkend verlangt werden können.
Vielen Dank schon mal im voraus für die vielen Antworten.

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Senior-Partner
(6102 Beiträge, 1163x hilfreich)

Zitat (von Wolle 2015):
und bekam jetzt von der GEZ Bescheid.
Spannend: Was steht denn drin in dem Bescheid?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Dezent
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 101x hilfreich)

Zitat (von Wolle 2015):
Nun meine Frage: Wie lange kann die GEZ die Gebühren rückwirkend verlangen?

Die GEZ gibt es nicht mehr. Auch wird keine Rundfunkgebühr gefordert.

Zitat (von Wolle 2015):
Meine Kollegin hat mit ihrem Lebenspartner 2010 ein Haus bezogen. Sie haben sich ordnungsgemäß dort angemeldet. Bis zu seinem Auszug 2014 hat er die GEZ-Gebühren bezahlt. Seit dem kam keine Rechnung mehr von der GEZ.

Logisch. Wenn er Inhaber des Beitragskontos ist, hat er das "mitgnommen" als er ausgezogen ist.

Ihre Kollegin hätte sich selbst anmelden müssen. Dadurch, dass sie das nicht gemacht hat, hat sie sich einer Ordnungswidrigkeit schuldig gemacht.

Zitat (von Wolle 2015):
Habe irgendwo gelesen das die Gebühren max. 3 Jahre rückwirkend verlangt werden können.

Eine rückwirkende Zahlung kann verlangt werden bis zu dem Zeitpunkt, wo der Lebensgefährte eine neue Wohnung bezogen hat bzw. für die alte Wohnung nicht mehr gezahlt wurde.

Richtig ist, dass der Beitragsservice von sich aus wohl nicht weiter zurückgeht wie 01.2016 bei einer Anmeldung. Ein Rechtsanspruch besteht hierauf aber keineswegs.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 179.853 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.268 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.