Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.922
Registrierte
Nutzer

GEZ Gewerblich und Befreiung

1.7.2019 Thema abonnieren Zum Thema: GEZ Befreiung
 Von 
lichtenblau
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
GEZ Gewerblich und Befreiung

Hallo,
ich habe mich als ALG2 Empfänger 2015 selbständig gemacht. D.h. ich habe von der ARGE Unterstützung als Selbständiger erhalten, und zwar bis Ende 2017. Für diese Zeit habe ich auch eine Befreiung von der GEZ erhalten.
Meine Betriebsstätte als Freiberufler war bzw. ist immer noch ein Büro das ich miete, also nicht zuhause.
Jetzt habe ich ein schreiben an die Firmenadresse von der GEZ erhalten, die wissen wollen seit wann ich diese Betriebsstätte habe.
Ist meine Befreiung im bis Ende 2017 auch für meine Betriebsstätte gültig?
Wie kann ich da nun vorgehen?

2. Mein Gehalt bzw. Einkommen ist weit unter dem Hartz4 Satz, ich wollte aber trotzdem nichts mehr mit der ARGE zu tun haben. Im Duchschnitt lag das Einkommen bie ca. 200 Euro/Monat. Gibt es da eine Möglichkeit eine spezielle Befreiung zu von der GEZ zu erhalten, so das ich weder privat in der Wohung, noch im Betrieb GEZ zahlen muss?


Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
GEZ Befreiung


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6878 Beiträge, 4752x hilfreich)

Zitat (von lichtenblau):
Ist meine Befreiung im bis Ende 2017 auch für meine Betriebsstätte gültig?
Nein.
Zitat (von lichtenblau):
Wie kann ich da nun vorgehen?
Korrekte Angaben machen und bezahlen.
Zitat (von lichtenblau):
Im Duchschnitt lag das Einkommen bie ca. 200 Euro/Monat.
Unrealistisch, davon kann niemand leben.
Zitat (von lichtenblau):
Gibt es da eine Möglichkeit eine spezielle Befreiung zu von der GEZ zu erhalten, so das ich weder privat in der Wohung, noch im Betrieb GEZ zahlen muss?
Privat kann die Härtefallregelung helfen, wenn die wahren (!) Einkünfte den sozialen Bedarf um weniger als die Beitragshöhe überschreiten oder auf bewilligte Sozialleistungen verzichtet wird. Für die Betriebsstätte ist der Beitrag fällig.

Signatur:Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Momentum
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 34x hilfreich)

Leider ist den meisten Ämtern egal wie viel du verdienst, es kommt nur darauf an, ob du HartzIV beziehst oder nicht. In meiner Studentenphase habe ich nur vom Unterhalt meiner Eltern gelebt und wollte zusätzlich Wohngeld beantragenn, weil mein Einkommen wirklich unterirdisch war. Der Unterhalt deckte wirklich nur meine festen Kosten ab. Antwort des Wohngeldamtes: Ich bekomme kein Wohngeld, weil das Einkommen zu niedrig ist! Schöner Mist, oder? Ich hab das Gefühl der Staat möchte eher, dass man ihm auf der Tasche liegt, statt sich selbst so gut es geht durchzuschlagen.
Von wegen unrealistisch und davon könnte ja keiner leben: Manche Menschen sind wirklich Überlebenskünstler und dafür wird man dann bestraft. Ich fürchte dir bleibt nichts anderes übrig als zu zahlen, tut mir Leid. Die einzige Möglichkeit sich befreien zu lassen ist HartzIV oder ein bestimmtes Zeichen beim Behindertenausweis.

-- Editiert von Momentum am 10.07.2019 08:16

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6878 Beiträge, 4752x hilfreich)

Zitat (von Momentum):
Die einzige Möglichkeit sich befreien zu lassen ist HartzIV oder ein bestimmtes Zeichen beim Behindertenausweis.
Wie wäre es, erstmal Antworten zu lesen, statt direkt Gejammer und Falschinformationen zu verbreiten?

Signatur:Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(832 Beiträge, 137x hilfreich)

Davon mal abgesehen, natürlich kan man auch weiterhin (ergänzend) ALG II beantragen. Da gilt die Befreiung aber nur für die Private Beitragsnummer. Gewerbe & Co bleiben zahlungspflichtig. Das ist nämlich Betriebsausgabe.

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.574 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.870 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.