Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
592.797
Registrierte
Nutzer

Kann man beim Beitragsservice (ex-GEZ) einen Überprüfungsantrag stellen, und wo?

22.8.2021 Thema abonnieren
 Von 
Jagozerin
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Kann man beim Beitragsservice (ex-GEZ) einen Überprüfungsantrag stellen, und wo?

Hallo,
ich habe leider eine Widerspruchsfrist verpasst.

Ich hatte eine Bescheinigung des Jobcenter geschickt, die Leistungen über 6 Monate bescheinigte. Der Beitragsservice hat dann einen Bescheid erlassen, aber nur 4 Monate bewilligt - leider ist mir der Fehler erst aufgefallen, als die Widerspruchsfrist schon vorbei war. Der Bescheid enthielt keine Begründung, warum die ersten beiden Monate nicht berücksichtigt wurden.

Jetzt würde ich gern wissen, ob man auch beim Beitragsservice einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X stellen kann. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das eine Behörde ist. Kann mir da jemand weiterhelfen, auch wo man den ggf. stellt?

Verstoß melden



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Heiliger
(20407 Beiträge, 4187x hilfreich)

Zitat (von Jagozerin):
aber nur 4 Monate bewilligt - leider ist mir der Fehler erst aufgefallen, als die Widerspruchsfrist schon vorbei war.
Beziehst du jetzt noch JC-Leistungen?

Nein, SGB X ist beim Beitragsservice BS nicht hilfreich.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Jagozerin
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Gibt es sonst noch eine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92588 Beiträge, 35867x hilfreich)

Zitat (von Jagozerin):
Kann man beim Beitragsservice (ex-GEZ) einen Überprüfungsantrag stellen

Ja.



Zitat (von Jagozerin):
und wo?

Daselbst logischerweise.



Zitat (von Jagozerin):
einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X

Der § 44 SGB X gilt hier nicht.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Heiliger
(20407 Beiträge, 4187x hilfreich)

Zitat (von Jagozerin):
Gibt es sonst noch eine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren?
Ja. Du kannst diese Bescheinigung, die du für die 6 Monate BWZ vom JC erhalten hast, nochmals zum BS schicken. Du hast ja vermutlich eine Kopie ?
Hinweis auf den 6-Monats-Zeitraum und die sich daraus ergebende Befreiung geben.

Ob das als Widerspruch, Überprüfung oder sonstwas vom BS eingeordnet wird, kann dir ziemlich egal sein.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29832 Beiträge, 16180x hilfreich)
Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Ballivus
Status:
Praktikant
(936 Beiträge, 233x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
der leitet es zwar an die Rechtsabteilung weiter

Der bekommt das Schreiben nicht mal zu Gesicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Dezent
Status:
Schüler
(441 Beiträge, 150x hilfreich)

Ich verstehe das Problem nicht.

Eine Befreiung kann bis zu drei Jahre rückwirkend gewährt werden, gerechnet ab dem Monat das Antragseinganges.

Warum wird nicht einfach ein neuer Antrag gestellt, wenn die Widerspruchsfrist überschritten wurde?

Liegt der Leistungszeitraumn wirklich mehr als drei Jahre zurück.

PS:

Zitat (von Jagozerin):
Der Beitragsservice hat dann einen Bescheid erlassen, aber nur 4 Monate bewilligt


Eventuell wurde bereits für die anderen zwei Monate in in der Vergangenheit eine Befreiung gewährt, anhand eines früheren Nachweises. Umso wahrscheinlicher, wenn aktuell zuletzt ein Änderungsbescheid vom Jobcenter gekommen ist.

Muss nicht sein, kann aber. Erscheint mir als Option mindestens genauso denkbar, wie der Umstand, dass einfach zwei Monate "vergessen" wurde. :grins:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
gonegirl
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist ein tolles Forum, ich lese wirklich gerne alle Themen.

-- Editiert von gonegirl am 06.09.2021 11:22

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
jelosbenan
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Natürlich kannst du

-- Editiert von jelosbenan am 14.10.2021 07:04

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 218.949 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.695 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen