Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.146
Registrierte
Nutzer

Altes Juristen-Bonmot

6.8.2019 Thema abonnieren
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(501 Beiträge, 151x hilfreich)
Altes Juristen-Bonmot

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis finden und fanden sich viele ältere Juristen. Unter diesen kursierte folgendes Bonmot:
- Wer sein Zweites Staatsexamen mit 1 bestanden hat, geht in die Wirtschaft oder wird Professor.
- Wer es mit 2 bestanden hat, wird Richter.
- Wer es mit 3 bestanden hat, wird Rechtsanwalt.
- Wer es mit 4 bestanden hat, wird Staatsanwalt.
- Alle anderen sind durchgefallen und werden Verwaltungsbeamte.

Das ist natürlich an Schärfe kaum zu übertreffen. Stimmen eure Erfahrungen mit den hier genannten Sätzen überein?

Verstoß melden



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
The Mentalist
Status:
Schüler
(401 Beiträge, 153x hilfreich)

Was bedeutet denn 1, 2, 3, 4 etc.? Beim Staatsexamen gibt es ein 18 Punkte System, und da läuft unter 4 Punkten gar nichts…

Zitat:
Wer sein Zweites Staatsexamen mit 1 bestanden hat, geht in die Wirtschaft oder wird Professor.

Wenn du damit auf die Leute mit Prädikatsexamen anspielst, dann gehen diese gewöhnlich zu den Großkanzleien.

Signatur:Keine Rechtsberatung.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1132 Beiträge, 230x hilfreich)

Vielleicht fallen dem Fragesteller ja noch ein paar Lehrerwitze ein?! Im Negativfalle könnte ich gerne behilflich sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(501 Beiträge, 151x hilfreich)

Zitat (von The Mentalist):
Was bedeutet denn 1, 2, 3, 4 etc.?

Einen versteckten Hinweis auf mein Alter... Zu meiner Studienzeit war bei den Juristen die Benotung noch so. Und Großkanzleien gab es so gut wie gar nicht... eher gar nicht.

Zitat (von Ratsuchender@123net):
Vielleicht fallen dem Fragesteller ja noch ein paar Lehrerwitze ein?

Lehrerwitze? Gibt es nicht - ist alles Wahrheit.

Na gut, einen vielleicht mal:
Chemieunterricht an einer schwäbischen Schule zum Thema "Säuren".
Lehrer: "Wenn ich ein Geldstück in diese Säure werfe, wird es sich dann auflösen?"
Schüler (im Chor) "Nooi!"
L.: "Sehr gut! Und warum nicht?"
Ein Schüler: "Weil Sie es dann net hineinwerfe täte!"


-- Editiert von so475670-44 am 07.08.2019 07:03

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1132 Beiträge, 230x hilfreich)

Wie wäre es denn mit diesem hier?

"Wie viele Lehrer braucht man um eine Glühbirne auszuwechseln?
Zwei. Einen der sie wechselt und einen, der es besser kann."

Findet sich etwa so475670-44 hier gegebenenfalls wieder?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(501 Beiträge, 151x hilfreich)

Nein. Eher in diesem, zugegebenermaßen unrealistischen Witz:
Ein Gymnasiallehrer, ein Mittelschullehrer und ein Förderschullehrer wurden bei einer Geschwindigkeitskontrolle "geblitzt". Nun sitzen sie auf dem Polizeirevier, um die beschlagnahmten Führerscheine zurückzuholen.

Als erster geht der Gymnasiallehrer, den die beiden Kollegen als Sprecher gewählt haben, hinein. Eine halbe Stunde später kommt er mit trauriger Miene zurück und verkündet: "Sie werden uns die Führerscheine nicht zurückgeben."

Nun geht der Mittelschullehrer, kommt nach zehn Minuten zurück und sagt: "Keine Chance, Männer."

Schließlich versucht es auch der Förderschullehrer. Nach fünf Minuten ist er wieder da, hält die drei Karten in die Höhe und erzählt: "Da drin waren alle in meiner Klasse."

Vielleicht auch in diesem:
"Gott weiß alles. Der Lehrer weiß alles besser."

Keinesfalls aber in diesem kurzgefassten Lebenslauf:
"Er wurde geboren, ging zur Schule, hatte Ferien und starb."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(501 Beiträge, 151x hilfreich)

Zitat (von Ratsuchender@123net):
Wie wäre es denn mit diesem hier?

"Wie viele Lehrer braucht man um eine Glühbirne auszuwechseln?
Zwei. Einen der sie wechselt und einen, der es besser kann."

Den Witz gibt es aber auch mit Juristen.
"Wie viele Juristen braucht man um eine Glühbirne auszuwechseln?
Fünf. Einen der sie wechselt; einen, der ein Protokoll darüber erstellt; einen, der das Protokoll gegenzeichnet; einen, der die Abläufe überwacht; und einen, der die Verantwortung trägt."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(501 Beiträge, 151x hilfreich)

Noch einer gefällig?

Warum darf man mit einer Eins in Mathematik nur dann Jura studieren, wenn man zugleich ein Latinum hat?

Wegen des Grundsatzes iudex non calculat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(501 Beiträge, 151x hilfreich)

Andere Berufsgruppe, andere literarische Gattung (die den Jüngeren hier vielleicht nicht mehr geläufig ist):

Frage an Radio Eriwan: "Kann ein Geschäftsführer Geschäfte führen?"

Antwort: "Im Prinzip ja. Aber kann ein Zitronenfalter Zitronen falten?"


-- Editiert von so475670-44 am 08.08.2019 01:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1132 Beiträge, 230x hilfreich)

Vielleicht offenbart so475670-44 ja auch noch dem Leser, dass er ein (fristlos entlassener) Lehrer ist. Dann werden seine schlechten Witze vielleicht etwas erträglicher.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(501 Beiträge, 151x hilfreich)

@Ratsuchender@123net
Sehr geehrter Herr oder sehr geehrte Dame oder sehr geehrte/r Diverse,

Ihren Witzgeschmack kann ich natürlich nicht beurteilen. De gustibus non est disputandum.

Was ich allerdings erkennen kann, ist Ihr Verhalten hier. Sie haben sich mit obiger Äußerung nicht nur über die Grenzen des guten Geschmacks, sondern auch über die Grenzen der Rechtsordnung hinausbewegt.
1. Ihre obige Behauptung, ich sei "fristlos entlassen" worden, ist wahrheitswidrig. Im Übrigen kann Ihnen eine allfällige Entlassung oder deren Fristen gar nicht bekannt sein. Ich fordere Sie daher auf, da sie diese Aussage öffentlich getätigt haben, diese auch öffentlich zu widerrufen.

2. Ferner stellt Ihre Behauptung eine öffentliche Schmähung meiner Person dar. Sie könnten damit bereits die Straftatbestände der §§ 185 bis 187 StGB verwirklicht haben. Ein Wahrheitsbeweis durch Strafurteil gem. § 190 StGB kann nicht gelingen, da kein Strafurteil gegen mich existiert und zu keiner Zeit bestand.

Im Ergebnis fordere ich Sie auf, Ihre obigen verleumderischen Behauptungen zu widerrufen und zu erklären, dass Sie Behauptungen, die meine, hinter diesem Account so475670-44 stehende Person herabwürdigen, schmähen oder verleumden und das Ansehen meiner Person in der Öffentlichkeit herabsetzen, auch in Bezug auf den Account so475670-44, der mir persönlich zugeordnet ist, in Zukunft unterlassen werden.

Ihre Entschuldigung sowie Ihre Erklärung auf diesem Forum und in diesem Gesprächsfaden, nach Ihrer Wahl auch durch eine persönliche Nachricht an mich auf diesem Forum, deren Veröffentlichung ich mir vorbehalte, erwarte ich bis zum 15.08.2019.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
so475670-44
Status:
Praktikant
(501 Beiträge, 151x hilfreich)

Im Anschluss an Voriges: Mir ist nicht ganz klar, welches Spiel Sie hier spielen. Ich vermutete zunächst ein Kindergartenspiel namens "Hehe, du kriegst mich nicht!" Das ist bereits fehlgeschlagen. Inzwischen ist wohl das Spiel pubertierender Jungen "Meiner ist größer!" aktuell. Nun denn, wenn es Ihnen Freude macht, sei es Ihnen unbenommen. Ich wünsche Ihnen jedenfalls noch ein schönes Leben. Gehaben Sie sich wohl.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1132 Beiträge, 230x hilfreich)

https://www.123recht.de/forum/suche-anwalt-fuer/Suche-Anwalt-fuer-__f552295.html

Derzeitiger Stand des Rechtstreits (Kündigung des Arbeitsverhältnisses als Lehrer in der Probezeit) soll wohl sein, dass so475670-44 erstinstanzlich unterlegen ist.

Ob die Kündigung nun fristgerecht oder fristlos gewesen ist, geht in der Tat aus der verlinkten Antwort nicht hervor, sollte jedoch für die hier nun vorliegende humorige Gesamtsituation nicht entscheidend sein.

-- Editiert von Ratsuchender@123net am 09.08.2019 06:00

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen