Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
536.827
Registrierte
Nutzer

'Ärger mit Umzugsunternehmen wegen Fotografierens und Weitergabe der Aufnahmen

27.10.2019 Thema abonnieren
 Von 
schluck
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 85x hilfreich)
'Ärger mit Umzugsunternehmen wegen Fotografierens und Weitergabe der Aufnahmen

Der Umzug wird vom Sozialamt gemanagt und bezahlt. Der Umzugsgrund ist meine Schwerhebinderung.
Mittlerweile gab es mehrere Anläufe zum Umzug worauf ich aber keinerlei Einfluss habe.
Meine Frage ist nun: Darf das Umzugsunternehmen die Wohnung fotografieren trotz meiner Einwände, vor allem bestimmte ich dass ich vorher gefragt werden muss was die Leute mehrmals mißachteten und heimlich, wenn ich in einem anderen Raum war, fotografierten und die Aufnahmen an das Sozialamt weiter leiteten.

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4167 Beiträge, 2131x hilfreich)

Offensichtlich hast du auch nach 3 Monaten immer noch nicht deine Sachen gepackt.

Und wenn das Sozialamt den Umzug zahlt, wird das Unternehmen nun dokumentieren, warum der Umzug immer noch nicht durchgeführt werden kann.

Also besteht ein berechtigtes Interesse, ergo die Fotos sind zulässig.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
schluck
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 85x hilfreich)

meine Sachen sind schon lange gepackt. Es war auch der Entrümpler da. Die Umzügler sind leider nach halb getaner Arbeit wieder abgehauen. War ihnen zu viel und der Trupp unterbesetzt.
Meine Frage war aber ob in meiner noch Wohnung fotografiert werden darf und die Fotos ohne meine Zustimmung weiter geleitet werden dürfen.
Schließlich stehe ich nicht unter Vormundschaft auch wenn die Stadt den Umzug bezahlt.
Auch wenn die Stadt den Umzug bezahlt bin ich noch lange nicht entrechtet.

-- Editiert von schluck am 27.10.2019 11:53

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Unparteiischer
(9415 Beiträge, 1580x hilfreich)

Zitat (von schluck):
Meine Frage war aber ob in meiner noch Wohnung fotografiert werden darf und die Fotos ohne meine Zustimmung weiter geleitet werden dürfen.
Sagen wir mal einfach: Nein, dat daaf dat nit.

Und nun?

Sagen wir nochmal einfach: Es waren nicht zu wenig Umzugs-Mitarbeiter. 5 sind genug.

Wann musst du eigentlich die Schlüssel für diese Wohnung abgeben?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(73426 Beiträge, 32751x hilfreich)

Zitat (von schluck):
Meine Frage war aber ob in meiner noch Wohnung fotografiert werden darf und die Fotos ohne meine Zustimmung weiter geleitet werden dürfen.

Nur sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt.

Das war hier offenbar gegeben, da irgendjemand in der Prozesskette den Umfang des Umzugsgutes falsch eingeschätzt hat.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
schluck
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 85x hilfreich)

heißt das nun dass für mich der Datenschutz, der für alle Bundesbürger gilt, nicht gilt.
Ich dachte vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.
Weil meinen Umzug das Sozialamt finanzieren muss werde ich diskriminiert?
Kann ich da wenigstens von den Superfotografen, hätten sie bloß den Umzug auch so korrekt durchgezogen,
eine Auskunft über die Verwendung und auch Löschung verlangen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(73426 Beiträge, 32751x hilfreich)

Zitat (von schluck):
heißt das nun dass für mich der Datenschutz, der für alle Bundesbürger gilt, nicht gilt.
Ich dachte vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.

Der gilt für Dich genauso wie für alle anderen. Und der ist bei "berechtigtem Interesse" halt 0.



Zitat (von schluck):
Kann ich da wenigstens von den Superfotografen, hätten sie bloß den Umzug auch so korrekt durchgezogen,
eine Auskunft über die Verwendung und auch Löschung verlangen?

Klar. Zwar nicht von dem Fotografen, aber von seinem Unternehmen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 186.238 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.670 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.