DSGVO Kleinunternehmer

22. Mai 2018 Thema abonnieren
 Von 
Zen2711
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
DSGVO Kleinunternehmer

Hallo zusammen,

ich bin seit Kleinunternehmer und darf mich natürlich auf mit der neuen DSGVO beschäftigen ;)
Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich mit eurer Unterstützung rechnen kann.

Habe mal eine Auflistung meiner Prozesse erstellt, wie ich aktuell mit bestimmen Situation umgehe.

IST-Situation (Kleinunternehmer (ohne Angestellte) im Bereich IT Dienstleistungen)

Kundendaten (Name, Mail, Adresse, Telefonnummer, Termine)
--> werden in der iCloud gespeichert werden über mehrer Geräte synchronisiert (Alles meine Geräte)
--> Datenbank (Rechnungen, Angebote, Kundendaten, Kundenzugänge (FTP, E-Mail, ...) der Buchhaltungssoftware wird lokal auf einer NAS gespeichert (Zugriff von extern möglich)

Einkäufe werden im Auftrag des Kunden durchgeführt
--> Rechnung wird beim Händler auf Namen des Kunden ausgestellt (Kundendaten liegen dann auch dem Händler vor)

Webseite
--> Kontaktformular
--> Feedback abgeben (Kunde kann anonym oder unter Angabe des Namen ein Feedback hinterlassen, der Name wird dann beim jeweiligen Feedback auf der Webseite angezeigt)
--> Habe bereits mit Hilfe des DSGVO Generators (https://www.wbs-law.de/it-rech…hutzerklaerung-generator/) eine Datenschutzerklärung für meine Webseite erstellt

Mail
--> Der E-Mail Verkehr läuft via SSL über Strato Server
--> Facebook, Google+, Twitter
--> Eigene Seite für das Unternehmen - hier werden unserseits keine Kundendaten veröffentlicht oder -Gewinnspiele durchgeführt.
--> Diese Seite dient lediglich der Bekanntgebung von Informationen, welche das Unternehme betreffen
Dienstleistungen

Ich erhalte öfters Computer, bzw. hole diese bei Kunden ab (Bin dann so lange im Besitz der auf dem PC gespeicherten Daten)

Die Frage die sich mir jetzt stellt.
--> Was muss meinerseits jetzt alles gemacht werden?
--> Muss ich den Kunden in bestimmten Situation zukünftig etwas unterschrieben lassen, bzw. benötigt der Kunde von mir eine Unterschrift?
(z.B. eine Datenschutzerklärung für die Abholung eines PCs?)

und und und.

Freue mich über so viele Informationen, in Bezug auf die o.g. IST-Situation, wie möglich !
Schon mal vielen Dank :)

Fragen zum Datenschutz?

Fragen zum Datenschutz?

Ein erfahrener Anwalt im Datenschutzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Datenschutzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118551 Beiträge, 39586x hilfreich)

Zitat (von SpecialFighter108):
Was muss meinerseits jetzt alles gemacht werden?

Website Offline nehmen und Betreib einstellen bis man alles abgearbeitet hat ...



Zitat (von SpecialFighter108):
--> werden in der iCloud gespeichert werden über mehrer Geräte synchronisiert (Alles meine Geräte)

Die iCloud ist derzeit nicht DSGVO kompatibel - ab dem 25.05.2018 rechtswidirg mit entsprechenden Konsequenzen



Zitat (von SpecialFighter108):
--> Datenbank (Rechnungen, Angebote, Kundendaten, Kundenzugänge (FTP, E-Mail, ...) der Buchhaltungssoftware wird lokal auf einer NAS gespeichert (Zugriff von extern möglich)

entsprechende Datenschutz-Erklärung notwendig, explizite Zustimmung des Kunden notwendig



Zitat (von SpecialFighter108):
--> Rechnung wird beim Händler auf Namen des Kunden ausgestellt (Kundendaten liegen dann auch dem Händler vor)

entsprechende Datenschutz-Erklärung notwendig, explizite Zustimmung des Kunden notwendig, Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Händler notwendig



Zitat (von SpecialFighter108):
--> Kontaktformular

entsprechende Datenschutz-Erklärung notwendig, explizite Zustimmung des Kunden notwendig, Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Hoster notwendig



Zitat (von SpecialFighter108):
--> Feedback abgeben (Kunde kann anonym oder unter Angabe des Namen ein Feedback hinterlassen, der Name wird dann beim jeweiligen Feedback auf der Webseite angezeigt)

entsprechende Datenschutz-Erklärung notwendig, explizite Zustimmung des Kunden notwendig, Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Hoster notwendig



Zitat (von SpecialFighter108):
--> Habe bereits mit Hilfe des DSGVO Generators (https://www.wbs-law.de/it-rech…;hutzerklaerung-generator/) eine Datenschutzerklärung für meine Webseite erstellt

Besser als nichts ...



Zitat (von SpecialFighter108):
--> Der E-Mail Verkehr läuft via SSL über Strato Server

Sehr gut



Zitat (von SpecialFighter108):
--> Facebook, Google+, Twitter

???



Zitat (von SpecialFighter108):
--> Eigene Seite für das Unternehmen - hier werden unserseits keine Kundendaten veröffentlicht oder -Gewinnspiele durchgeführt.
--> Diese Seite dient lediglich der Bekanntgebung von Informationen, welche das Unternehme betreffen
Dienstleistungen

entsprechende Datenschutz-Erklärung notwendig, explizite Zustimmung des Kunden notwendig wenn seine Daten verarbeitet werden (z.B. Kontaktformular) , Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Hoster notwendig


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Zen2711
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Wow - mehr als gedacht.
Nächste blöde Frage: Es ist immer die Rede von einer entsprechende Datenschutzerklärung.
Habe sowas bislang noch nie gemacht - wie oder wo kann ich eine solche Datenschutzerklärung erstellen ?


Was heißt das jetzt mit der iCloud für mich?
Muss ich komplett darauf verzichten?

Kann alternativ die Kontakte auf meiner persönlichen NAS ablegen und darüber arbeiten.
Wäre das machbar?

-- Editiert von SpecialFighter108 am 23.05.2018 08:01

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Zen2711
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Update: Schreibe mit meinem Kunden auch via WhatsApp.
Ist das dann auch nicht mehr erlaubt , da WA auf meine Kontakt zugreift ?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118551 Beiträge, 39586x hilfreich)

Zitat (von SpecialFighter108):
Schreibe mit meinem Kunden auch via WhatsApp.
Ist das dann auch nicht mehr erlaubt , da WA auf meine Kontakt zugreift ?

Korrekt, da WA sich derzeit nicht DSGVO konform verhält.



Zitat (von SpecialFighter108):
Was heißt das jetzt mit der iCloud für mich?
Muss ich komplett darauf verzichten?

Man müsste mal prüfen wie der aktuelle Status ist.
Wenn zweifelhaft: verzichten



Zitat (von SpecialFighter108):
Kann alternativ die Kontakte auf meiner persönlichen NAS ablegen und darüber arbeiten.
Wäre das machbar?

Das wäre machbar.



Zitat (von SpecialFighter108):
Habe sowas bislang noch nie gemacht - wie oder wo kann ich eine solche Datenschutzerklärung erstellen ?

Dafür gibt es spezialisierte Anwälte.
Die kostenfreien Generatoren sind eher nicht zu empfehlen
Oder direkt hier gegen kleines Geld: https://www.123recht.net/muster/Datenschutzerklaerung-nach-neuer-DSGVO-Generator--sg52.html



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.717 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen