Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Datenschutz - Ich dachte die Krankenunterlagen wären vertraulich?

28. April 2008 Thema abonnieren
 Von 
Slavonia
Status:
Praktikant
(805 Beiträge, 194x hilfreich)
Datenschutz - Ich dachte die Krankenunterlagen wären vertraulich?

Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin!?
Mein Problem ist, ich hatte einen Unfall im Betrieb, der von der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen(BGF) untersucht wird.Der Unfall war die Folge einer Nadelstichverletzung(NSV)Bei mir wurde eine Infektionskrankheit festgestellt.(kein HIV)Es wird immer noch untersucht und ich bin AU geschrieben.Jetzt habe ich mir meine Akte der BGF kommen lassen.Dort in der Akte steht von einem Mitarbeiter der BGF geschrieben, dass er sich mit Kollegen von mir genau über meine Krankheit und die Infektiom unterhalten hat.Ich habe niemanden den Befund mitgeteilt, so können ja meine Kollegen nur vom Mitarbeiter der BGF über meine genaue Krankheit erfahren haben.Liegt hier nicht ein Verstoß gegen den Datenschutz vor und kann ich rechtliche Schritte einleiten? Ich dachte die Krankenunterlagen wären vertraulich?

Fragen zum Datenschutz?

Fragen zum Datenschutz?

Ein erfahrener Anwalt im Datenschutzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Datenschutzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Slavonia
Status:
Praktikant
(805 Beiträge, 194x hilfreich)

Kann mir jemand etwas dazu sagen? Danke!

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12313.03.2009 19:03:35
Status:
Lehrling
(1677 Beiträge, 254x hilfreich)

Bei Berufskrankheiten und -Unfällen unterscheidet es sich etwas von den üblichen Schweigepflichten.
Normalerweise muss der Arbeitgeber informiert werden, wenn ein Mitarbeiter was hat. Auch Spätfolgen. Wie soll er sonst die Gefahren abstellen und einschätzen ?

Gretchenfrage ist ja auch : Erwachsen Dir dadurch irgendwelche anderen Nachteile ?

Trage Dein Anlagen mal beim regionalen Datenschutzbeauftragten vor. Üblicherweise beraten die auch.
Vielleicht kann Dir Dein behandelnder Arzt etwas dazu sagen.

Gute Besserung und viel Erfolg.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10619 Beiträge, 2427x hilfreich)

@maestro

quote:
Bei Berufskrankheiten und -Unfällen unterscheidet es sich etwas von den üblichen Schweigepflichten.


inwiefern?

sunbee

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Slavonia
Status:
Praktikant
(805 Beiträge, 194x hilfreich)

Das mein AG informiert werden muss, kann schon stimmen.Da aber genau meine Krankheit genannt wurde,ist schon komisch.Es hätte doch gereicht wenn über eine Infektion gesprochen wird und nicht genau Meine genannt wird.Zumals der AG alles durch unterlassenen Arbeitsschutz verursacht hatte.
Zumal nicht nur mit den Chef gesprochen wurde sondern sich auch Angestellte geäußert
hatten.Ob mit Nachteile entstehen? Wenn ich an die Frau vom Arbeitsamt denke die mir nicht einmal die Hand gegen wollte, als Sie hörte ich hätte eine duchgemachte Hepatitis B gehabt, denke ich schon, wenn alle so denken.Der Arzt sagte es wäre einfach Unfassbar, als er die Schreiben gelesen hatte.
Zum besseren Verständnis, es geht um eine Nadelstichverletzung die bei der Arbeit passiert ist.
An den Datenschutzbeauftragten habe ich geschrieben.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.747 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen