Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
526.222
Registrierte
Nutzer

Datenspeicherung einer Bank / notwendig?

28.12.2018 Thema abonnieren
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 14x hilfreich)
Datenspeicherung einer Bank / notwendig?

Hallo, ich hatte ein Konto bei einer Bank abgeschlossen. Das Konto wollte ich nur ausprobieren zum gucken ob es mir gefaellt oder nicht. Nachdem ich nach 1 Monat noch immer keine EC Karte bekommen habe, ist das bei mir untergegangen. Nach ca. einem halben Jahr erhalte ich eine Mail, dass es Aenderungen an meinem Konto gab und es erst freigeschaltet werden muesste.
Ich habe also die Bank angeschrieben mit der Bitte um Loeschung aller Daten. Danach um eine Auskunft gebeten. Dort wurde mir jetzt u.a. meine Handy Nummer etc. mit aufgelistet.
Meine Frage: sieht das Gesetz vor, solche Daten zu speichern, die nicht notwendig fuer die Vertragsabwicklung waren resp. fuer das Finanzamt?

Verstoß melden



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Senior-Partner
(6805 Beiträge, 1241x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):
Ich habe also die Bank angeschrieben mit der Bitte um Loeschung aller Daten.
Wolltest du das Test-Konto denn nicht eher auflösen/kündigen?
Zitat (von einKaeufer):
Danach um eine Auskunft gebeten.
Welche Auskunft wolltest du haben?
Zitat (von einKaeufer):
Dort wurde mir jetzt u.a. meine Handy Nummer etc. mit aufgelistet.
Die hattest du für evtl. Rückfragen der Bank selbst angegeben.
An welches Gesetz denkst du denn?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 14x hilfreich)

Ich muss gestehen, dass das mit dem Testkonto einfach unter ging. Ich habe die Unterlagen in den Schrank getan weil ich auf die Karte gewartet hatte und dann ging das vergessen.

Ich hatte um Auskunft aller Daten gebeten die über mich gespeichert werden sowie um Löschung aller Daten, die nicht mehr benötigt werden.
Als ich dann erneut nachgefragt hatte, habe ich erfahren dass eben u.a. die Handy Nummer noch gespeichert ist.

Art. 17 DSGVO a) sollte hier doch greifen, oder nicht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
eh1960
Status:
Student
(2093 Beiträge, 732x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):

Meine Frage: sieht das Gesetz vor, solche Daten zu speichern, die nicht notwendig fuer die Vertragsabwicklung waren resp. fuer das Finanzamt?

Das Gesetz schreibt vor, die Daten zu speichern, die für die Buchhaltung, steuerlich und hinsichtlich Geldwäschegesetz usw.usf. erforderlich sind.
Dazu gehören die Personendaten des (ehemaligen) Kontoinhabers. Auch Telefon und E-Mailadresse, denn es kann ja jederzeit notwendig werden, den (ehemaligen) Kontoinhaber zu kontaktieren.

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70021 Beiträge, 32160x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):
Als ich dann erneut nachgefragt hatte, habe ich erfahren dass eben u.a. die Handy Nummer noch gespeichert ist.

So wie ich das sehe, ist das Konto noch gar nicht gekündigt?


Die Handynummer kann nötig sein, wenn man das Gerät zur Verifizierung eingesetzt hat / wollte / sollte.
Dann ist diese Teil des Verifikatins- und Idetifikationsprozesses und darf für die Dauer der Aufbewahrungsfristen noch gespeichert bleiben.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 14x hilfreich)

Zitat:
Buchhaltung, steuerlich und hinsichtlich Geldwäschegesetz

Da dürfte die Handynummer/Mail Adresse wohl kaum darunter fallen

Ich weis nicht was du mit "usw.usf." meinst

Die Telefonnummer resp. Mail Adresse kann m.M.n. für keinen der o.g. Fälle dienen. Die einzige Möglichkeit wäre die Anschrift. Denn nur dafür besteht eine Meldepflicht bei den Einwohnermeldeämtern (für zivil/strafrechtliche Belange).

Was, wenn ich einfach behaupte: die Mail Adresse habe ich geloescht, die Handy Nummer gibt es nicht mehr?

edit: das Konto ist gekuendigt, das habe ich direkt mit der Mail getan mit welcher ich die Information erhalten hatte, dass es da Kontoaenderungen gab

-- Editiert von einKaeufer am 28.12.2018 15:35

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70021 Beiträge, 32160x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):
Was, wenn ich einfach behaupte: die Mail Adresse habe ich geloescht, die Handy Nummer gibt es nicht mehr?

Dann sind das nicht mehr Deine Daten. Damit entfallen alle Ansprüche auf Löschung / Sperrung der Daten.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anami
Status:
Senior-Partner
(6805 Beiträge, 1241x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Dazu gehören die Personendaten des (ehemaligen) Kontoinhabers. Auch Telefon und E-Mailadresse, denn es kann ja jederzeit notwendig werden, den (ehemaligen) Kontoinhaber zu kontaktieren.
Diese Daten auch.
Zitat (von einKaeufer):
Ich hatte um Auskunft aller Daten gebeten die über mich gespeichert werden sowie um Löschung aller Daten, die nicht mehr benötigt werden.
Weil du dein Konto nicht kündigen willst, bleiben die Daten eben erhalten. Die Bank benötigt evtl. deine Kontaktdaten für Rückfragen an den Kontoinhaber.
Ich verstehe dein Problem nicht wirklich.
Die DSGVO scheint mehr Chaos in Köpfen anzurichten, als man sich vorstellen kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 14x hilfreich)

Zitat:
Weil du dein Konto nicht kündigen willst, bleiben die Daten eben erhalten.

Ich scheine mich wohl nicht ganz klar ausgedrückt zu haben.

Das Konto ist gekündigt - ich habe darum gebeten, dass alle Daten gelöscht werden.
Für mich zählen zu den unrelevaten Daten u.a. die Mailadresse als auch die Handynummer.
Kann mir vielleicht jemand den Paragraph oder Artikel nennen, in dem steht, dass die Handynummer nicht geloescht werden muss, wenn ein Vertragsverhaeltnis beendet wird?
Fuer mich liest sich das naemlich so in der DSGVO Art. 17 a

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70021 Beiträge, 32160x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):
Kann mir vielleicht jemand den Paragraph oder Artikel nennen, in dem steht, dass die Handynummer nicht geloescht werden muss, wenn ein Vertragsverhaeltnis beendet wird?

EU-DSGVO Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 14x hilfreich)

Dort steht: "die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich"
Was sind denn berechtigte Interessen in diesem Fall?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70021 Beiträge, 32160x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):
Was sind denn berechtigte Interessen in diesem Fall?

Das sollte man die Bank fragen, denn der Verwender muss das darlegen.

E-Mail Adresse ist ja klar, Handynummer hatte ich schon eine Möglichkeit genannt.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 181.166 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.738 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.