Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
515.274
Registrierte
Nutzer

Die Jobbörse und der Datenschutz

15.5.2019 Thema abonnieren
 Von 
Spejbl
Status:
Schüler
(452 Beiträge, 53x hilfreich)
Die Jobbörse und der Datenschutz

Die Jobbörse und der Datenschutz:

https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/jobboerse-arbeitsagentur-103.html

Zitat (von Tagesschau.de):

Der Berliner Geschäftsmann Johann S. stellte am Tag bis zu 3000 Stellen in die Online-Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit. Dann verkaufte er die erhaltenen Daten weiter, auch an Zeitarbeitsfirmen. SWR-Reporter deckten den Datenhandel über die Jobbörse auf, kauften von Johann S. Bewerber-Daten.

Er ist nicht der Einzige: Die Bundesagentur für Arbeit hat nun Konsequenzen gezogen und nach eigenen Angaben elf Unternehmen in ihrer Jobbörse gesperrt - zusammengerechnet sollen sie bis vor kurzem etwa 120.000 vermeintliche Stellen ausgeschrieben haben.

https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/jobboerse-arbeitsagentur-103.html

Erst jetzt aufgeflogen... Ja ja, damit läßt sich Geld machen.

Hat man als Privatperson da überhaupt Möglichkeiten, dagegen was zu unternehmen? Wenn solche Daten mißbraucht, verkauft & co werden, dann ist man als zumindest Leistungsabhängiger dem aufgeschmissen.

Schließlich sind ein großer Teil der Leute, die in der Jobbörse der BA gelistet sind, Leistungsbezieher nach dem SGB II und/oder SGB III. Mit den entsprechenden Pflichten. Kann auch eine Pflicht sein, sich rekrutieren zu lassen.

Also, da kann man schon verdienen. Nicht nur mit den Daten.

-- Editiert von Spejbl am 15.05.2019 17:48

Signatur:

Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!

Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen