Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
554.491
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Inkasso ruft am Arbeitsplatz an

8.12.2010 Thema abonnieren
 Von 
muffinundco
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 3x hilfreich)
Inkasso ruft am Arbeitsplatz an

Hallo zusammen,

die Mitarbeiterin eines Inkasso versucht, mich am Arbeitsplatz zu erreichen. Woher die Dame weiß,
wo ich arbeite,kann ich mir nicht erklären.
Da ich an diesem Tage außer Haus war, ging meine Kollegin ans Telefon. Die Dame bat meine Kollegin, mir auszurichten, das ich mich mit ihr in Verbindung setzen solle, da "noch einige Posten offen seien"!

Fragen: Darf die Mitarbeiterin diese Info an eine dritte Person rausgeben?

Kann ich diese Dame deswegen belangen?

Die Geschichte kann für mich fatale Auswirkungen habe, da ich ab Januar der direkte Vorgesetzte meiner Kollegin bin und diese als "Firmenzeitung" bekannt ist.
Hintergrund der Sache ist meine längere Arbeitslosigkeit, während der ich auch noch einen Mietnomaden aushalten musste und deswegen in finanzielle Schwierigkeiten geriet.
Es könnte sein, das ich, wenn dies meinem Arbeitgeber bekannt wird, massive Probleme bekommen könnte, da sich mein neuer Job in einem sehr empfindlichen Bereich befindet.

Gruß
G

-----------------
" "

Verstoß melden



18 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8352 Beiträge, 3395x hilfreich)

dafür gibt es ein eigenes Unterforum mit "Spezialisten"

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
muffinundco
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo,
leider finde ich dieses Unterforum nicht. Gibts dazu einen Link?

LG
G

-----------------
" "

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
ChrisBerg
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Krasse Geschichte. Ich würd spontan sagen das darf Sie nicht. Auf der anderen Seite frage ich mich wieso du dir so einen Kopf machst? Wenn DU der Vorgesetzte bist ist das doch halb so wild. Schlimmer wäre es wenn die "Firmenmatratze" DEIN vorgesetzter wäre. Also Kopf hoch.
Die Inkasso Sache würde ich aber nochmals verfolgen!
Wenn du mehr weiss poste das ruhig, ich denke das könnte jedem mal passieren.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2721 Beiträge, 1167x hilfreich)

Das Forum wird wohl "Inkasso" sein, aber egal.

Jetzt ist des doch eh zu spät. Du solltest keine Energie mehr dafür einsetzen sondern eher daran die Forderungen zu begleichen. Verhandle mit den Gläubigern, denn als nächstes wird wohl eine Gehaltspfändung deinen Chef beweisen das es Probleme gibt, da braucht er nicht aus Geschwätz zu hören.

Seit es Internet gibt sind Angestellte und Ihre Firmen einfach zu finden, da reicht eine öffentliche Telefonliste. Wobei die meisten bei Xing und Facebook eh alles angeben.

Uwe

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12312.12.2010 12:22:35
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 13x hilfreich)

--- editiert vom Admin

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12312.12.2010 12:17:48
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 87x hilfreich)

--- editiert vom Admin

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
maestro1000
Status:
Lehrling
(1289 Beiträge, 714x hilfreich)

U.U. kommt eine Strafanzeige wegen Nötigung in Betracht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Inkassounternehmen

Wann die Grenze überschritten wird, kann eher nur ein Anwalt beurteilen.

Ob es aber gewünscht ist ausgerechnet die Sprecherin des Mittagspausenkollektivs als Zeugen mitzunehmen, bleibt anheim gestellt.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest-12312.12.2010 12:17:48
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 87x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1220 Beiträge, 377x hilfreich)

Ja, wow, meinst Du etwa, fast so heftig wie die Fantasien von unserem altbekannten Forentroll an manchen Wochenenden???

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest-12312.12.2010 12:17:48
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 87x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2721 Beiträge, 1167x hilfreich)

quote:
Liebe Zeugin des Mittagspausenkollektivs, danke für Ihre Aussage. Sie können im Gerichtssaal bleiben oder gehen. Wir verlesen jetzt die Schuldenliste und hören dann den Gläubiger.

Da würde sich ein Verfahren lohnen.

Vor allen was bringt es wenn ich es dem Inkasso mal so richtig zeige. NIX

Uwe

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1220 Beiträge, 377x hilfreich)

Wow, das wäre echt filmreif -) So viel muss man für die Unterhaltung der lieben Kolleg/innen wirklich nicht unbedingt machen, haha! Würde wohl echt nicht so unbedingt weiterhelfen...

Vermutlich ist es einfacher und stressfreier, denen mal - wohlgemerkt in der Freizeit - zu verklickern, dass man in der Firma ab und an leider, leider echt zu wenig Zeit hat, den doch sicher relativ komplizierten Sachverhalt eingehend und mit der gebotenen Sorgfalt und Umsicht zu besprechen und es darum besser ist, das Anliegen privat telefonisch und schriftlich im Sinne eines in Anbetracht der finanziellen Lage tragbaren Ratenplans zu klären...und Letzteres dann auch zu tun!

Vielleicht hast du ja wieder finanziell mehr Luft und kannst dem Gläubiger auch öfter mal 'ne Freude machen (und hast dann wieder mehr deine Ruhe), wenn du in der innerbetrieblichen Hierarchie zum Teamleiter, dem auch die Zeugin vom Mittagspausenkollektiv unterstellt ist, aufgestiegen bist, haha!

Falls es aber mit dem Inkasso dann immer noch zu heftig werden sollte, kann man sich beim zuständigen Landgerichtspräsidenten beschweren, wie bereits im Inkasso-Forum ausgeführt wurde...

Alles Gute, halt die Ohren steif und lass dich nicht so stressen, immerhin ist die Firmenklatschtante nicht zu allem Übel auch noch deine Vorgesetzte -)

LG
Morgause



-- Editiert am 12.12.2010 18:41

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13854 Beiträge, 6276x hilfreich)



Schriftlich nachweisbar gegenüber dem Inkassobüro die weitere telefonische Kontaktaufnahme untersagen !
Andernfalls rechtliche Weiterungen - sowie Beschwerde beim zuständigen Landesgerichtspräsidenten (Sitz des Inkassoladens)ankündigen
Die weitere Beitreibungsversuche auf diesem Weg machen dann - aus Sicht des Inkassos - eigentlich keinen Sinn mehr
Mit der Info des Inkasso Call Agenten an einen MA Deiner Firma über vermeintlich offene Positionen liegt m.M ein Verstoß fegen das BDSG vor.
Wie ist der name des Inkassoladens ?

-- Editiert am 12.12.2010 21:10

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13854 Beiträge, 6276x hilfreich)

quote:
Verhandle mit den Gläubigern, denn als nächstes wird wohl eine Gehaltspfändung deinen Chef beweisen das es Probleme gibt, da braucht er nicht aus Geschwätz zu hören.

Wie soll das ohne Titel gehen ?
Wenn eine Forderung tituliert sein sollte setze ich als Gläubiger doch kein schnödes Telefoninkasso ein sondern lasse ganz einfach pfänden
quote:
Vor allen was bringt es wenn ich es dem Inkasso mal so richtig zeige. NIX

???


-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1220 Beiträge, 377x hilfreich)

Danke, thehellion. Die Nerverei in der Firma ist echt nicht okay und hält ja auch Leute von der Arbeit ab.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
guest-12313.12.2010 00:48:19
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 22x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
guest-12313.12.2010 15:48:39
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 9x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
meri
Status:
Master
(4823 Beiträge, 1787x hilfreich)

quote:
Kannst du da mal die konkrete rechtliche Grundlage benennen?

Was k ö n n t e dies: m.M

bedeuten?

-----------------
"Бог да ни пази от сняг и вятър, и всичко, което идва от изток."

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 196.207 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.394 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.