Weiternutzung von Kundendaten bei Firmenkauf

12. September 2022 Thema abonnieren
 Von 
borcherp
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Weiternutzung von Kundendaten bei Firmenkauf

Guten Tag,

wir prüfen gerade einen Kauf einer Einzelgesellschaft . Dabei ist das Thema Weiternutzung bestehender Kundendaten aufgetaucht.

Wir, (der Käufer) sind eine GmbH, die zu kaufende Firma wird aktuell als Einzelunternehmen betrieben.

Nun möchten wir den Kauf gerne so gestalten, das wir ohne erneute Zustimmung der Kunden, die Kundendaten weiter zu werblichen Zwecken nutzen können.

Es handelt sich um eine Altersnachfolge, das zu kaufende Geschäft soll komplett übernommen werden.

Kann hier von Ihnen eine einfache Information abgegeben werden, oder ist das Thema so kompliziert, das es sich hier um eine komplexe Beratung handelt.

Ohne die Weiternutzung der Kundendaten verliert das zu kaufende Unternehmen beträchtlich an Wert.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Fragen zum Datenschutz?

Fragen zum Datenschutz?

Ein erfahrener Anwalt im Datenschutzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Datenschutzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kalledelhaie
Status:
Lehrling
(1359 Beiträge, 220x hilfreich)

Wer sind denn die Kunden überwiegend: Privatpersonen oder andere gewerblich handelnde? Oder gar Kinder?

Handelt es sich um normale "Adressdaten" oder auch besondere Daten, also Gesundheit/ Religion oder dergleichen?

Signatur:

Die von mir vertretenen Meinungen sind rein private Einschätzungen und ersetzen keine professionelle

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107498 Beiträge, 38033x hilfreich)

Zitat (von borcherp):
Nun möchten wir den Kauf gerne so gestalten, das wir ohne erneute Zustimmung der Kunden, die Kundendaten weiter zu werblichen Zwecken nutzen können.

Dann muss man den Kauf so gestalten, das man der vollständige Rechtsnachfolger des gekauften Unternehmens wird.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12325.11.2022 10:42:04
Status:
Praktikant
(698 Beiträge, 109x hilfreich)

Die Kundendaten sind doch oft eins der wesentlichen assets beim Kauf.. natürlich kann man die nutzen. Vielleicht mal mit dem Profi drüber reden..

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cirius32832
Status:
Junior-Partner
(5089 Beiträge, 1195x hilfreich)

Zitat (von borcherp):
Nun möchten wir den Kauf gerne so gestalten, das wir ohne erneute Zustimmung der Kunden, die Kundendaten weiter zu werblichen Zwecken nutzen können.


Welche Zwecke sind denn gemeint? Newsletter per Mail oder Schreiben per Post?

Post ist unkritisch - für den Newsletter benötigt man meines Wissens eine neue Erlaubnis , weil ein Werbeeinverständnis nicht übertragbar ist.

Man kann das ganze charmant mit einem Brief machen, indem man sich vorstellt, für die Newsletteranmeldung wirbt und noch eine Rabattaktion als Motivation macht, dass man sich zum neuen Newsletter anmeldet. Diese Anmeldung gestaltet man dann natürlich mit Double Opt-in.

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
bostonxl
Status:
Bachelor
(3645 Beiträge, 583x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Post ist unkritisch - für den Newsletter benötigt man meines Wissens eine neue Erlaubnis , weil ein Werbeeinverständnis nicht übertragbar ist.
Sollte das kaufende Unternehmen "Rechtsnachfolgerin" des Einzelunternehmens sein, bedarf es keiner neuen Einwilligung. Nur bei einem "Asset Deal" wäre dies notwendig.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.661 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.493 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen