Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.752
Registrierte
Nutzer

alter Steckbrief

12.1.2021 Thema abonnieren
 Von 
Dr. Eschflegel
Status:
Lehrling
(1057 Beiträge, 314x hilfreich)
alter Steckbrief

Hallo Mitstreiter,
ich habe einen 100 Jahre alten originalen Steckbrief, also einen polizeilichen Fahndungsaufruf der damaligen deutschen Polizei. Dieser ist mit Foto und Personalien versehen. Kann ich den besten Gewissens als Antiquität verkaufen oder stehen dem datenschutzrechtliche Gründe entgegen? Bei einem Verkaufsangebot würde ich Namen und Bild unkenntlich machen.
Leider lässt sich hierzu nichts ergoogeln.
Für jeden Rat dankbar....

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2873 Beiträge, 852x hilfreich)

Ich sehe diesen Steckbrief als antiquarischen Gegenstand. Und in Sofern keine Datenschutzprobleme

Zitat:
Bei einem Verkaufsangebot würde ich Namen und Bild unkenntlich machen

Würde ich auch.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8341 Beiträge, 3661x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Würde ich auch.

Warum?
Angst davor von einem ~120 Jahre altem "Verbrecher" verklagt zu werden?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
$$Big-t$$
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 19x hilfreich)

Ich häng mich mal kurz dran da ich noch eine Art Sportlerurkunde (Wehmacht) mit Bild und Adresse von 1942 habe. Es ist alles drauf und auch Stempel mit Hakenkreuz etc... Darf ich das auch verkaufen oder köpnnte mir da jemand einen Strick drehen? Erben etc...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2873 Beiträge, 852x hilfreich)

Das Hakenkreuz sollte nicht auf dem Bild in der Verkaufsanzeige zu sehen sein. Ich würde so etwas über ein Antiquariat verkaufen

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
$$Big-t$$
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 19x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Das Hakenkreuz sollte nicht auf dem Bild in der Verkaufsanzeige zu sehen sein. Ich würde so etwas über ein Antiquariat verkaufen

Aber sonst kann mir keiner was? In meinem Besitz ist es seit 2015 (lag in einem 31 Jahre altem Fahrzeug unter dem Sitz, Name im Fahrzeugbrief war dieser Mann aber vom Erben gekauft).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Dr. Eschflegel
Status:
Lehrling
(1057 Beiträge, 314x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Angst davor von einem ~120 Jahre altem "Verbrecher" verklagt zu werden?

Das nicht, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weilt der Delinquent nicht mehr unter uns - egal ob er gefasst oder verurteilt wurde oder nicht.
Aber angenommen, man bringt den Steckbrief nun in Umlauf und die Nachkommen desjenigen bekommen das mit. Dann könnte ich mir zumindest vorstellen, dass die empört wären. Natürlich ist die Frage eher theoretisch, zugegeben....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.013 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.297 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen