2 Erbgemeinschaften aufgrund Todesfall Lebensgemeinschaft Vater/Lebensgefährtin; Nachlass Auto

17. Juli 2015 Thema abonnieren
 Von 
SamWilshore
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
2 Erbgemeinschaften aufgrund Todesfall Lebensgemeinschaft Vater/Lebensgefährtin; Nachlass Auto

Guten Abend,

Ich habe folgendes Problem, wobei ich Hilfe benötige.

Zunächst:

Partei A: Lebensgefährtin von meinem Vater; verstorben Ende April.
Partei B: Mein Vater, verstorben Mitte Juni.

Partei A kaufte im Jahr 2004 ein Auto. Ein Kaufvertrag liegt vor. 2009 kam Partei B mit Partei A zusammen. Partei B übernahm ohne Rücksicht auf die Erben das Auto(Angeblich wurde Partei B das Auto von Partei A vor 2 Jahren geschenkt, keine Papiere dazu vorhanden, jedoch 3 Zeugen) und schrieb es 1. Tag nach dem Tod von Partei A auf sich über(Fahrzeugzulassung + Fahrzeugzulassung II). Nun verstarb Partei B selbst. Erben Partei A verlangen nun unter Androhung die Herausgabe des Autos an sie.

Erben Partei B werden aufgrund einer möglichen Verschuldung das Erbe ausschlagen, sodass ein Nachlassverwalter hinzugezogen wird. Partei A verlangt jedoch die sofortige Übergabe des Autos.

2 Fragen habe ich zu dieser Schilderung.

- Wer hat Anspruch auf das Auto? Erben Partei A haben nach dem Tod von Partei A gegenüber Partei B nichts bezüglich des Autos vereinbart. Ebenso auch keinen Anspruch auf das Auto gestellt. 6 Wochen sind zwischendrin verstrichen.

- Sollte ich nun Klarheit hierdurch bekommen, dass das Auto im Besitz von Erben Partei A gehört, kann ich es ohne bislang das Erbe angekommen/ausgeschlagen zu haben es Erben Partei A aushändigen?

Ich bedanke mich im Voraus.

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
SamWilshore
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von pleindespoir):
Zitat:Erben Partei B werden aufgrund einer möglichen Verschuldung das Erbe ausschlagen, sodass ein Nachlassverwalter hinzugezogen wird.
Wenn das nicht schon wurde und inzwischen 6 Wochen ins Land gegangen sind, dann war's das!
Sollte die Ausschlagung bereits erfolgt sein, hast du mit dem Auto nichts mehr zu schaffen, ausser Du möchtest es noch zwei mal bezahlen.


Bis Ende des Monats habe ich Zeit das Erbe auszuschlagen. Es geht gerade darum, wem das Auto eigentlich gehört und wer Anspruch darauf hat.

1x Hilfreiche Antwort


#4
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3691 Beiträge, 1411x hilfreich)

Genau, schlagen Sie das Erbe aus und lassen Sie das Auto wo es ist. Es gehört zum dann ausgeschlagenen Erbe, außer die Erben von A können nachweisen daß sie es vorn A geerbt haben.

Das ist aber dann deren Sache, damit haben Sie nichts mehr zu tun.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.148 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen