Überschreibung auf uneheliche Enkelin

21. August 2002 Thema abonnieren
 Von 
Hoffmann Tina
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Überschreibung auf uneheliche Enkelin

Hallo,

folgende Fälle betreffen derzeit meinen Lebenspartner:

Seine Eltern haben vor ca. 2 Jahren Ihren ältesten Sohn (sein Bruder) samt seiner Neugeborenen Tochter in Ihr Haus aufgenommen da er kurz zuvor einen schweren Unfall hatte, seine Freundin Ihn und Ihr Kind deswegen verließ und er mit einem Neugeborenen Kind in seinem zustand völlig überfordert war.. Seit dem haben Sie 1. Das Kind Ihrem ältesten Sohn völligst entfremdet, ja regelrecht gegen Ihn aufgehetzt und weigern sich trotz das er nun kurz vor der Heirat seiner neuen Lebenspartnerin steht die im Übrigen diesen Monat noch Ihr Kind gebären wir sein Kind an Ihn herauszugeben. Dazu muss man leider sagen das er mit der Mutter seiner Erstgeborenen nicht verheiratet war. Besteht hier die Möglichkeit das Sorgerecht zu bekommen? Da das Kind in einer Familie aufwachsen würde? Die leibliche Mutter kümmert sich nicht im geringste um das Kind und die Großeltern sind auch nicht gerade das was man als intakte Familie versteht, Er ist Alkoholiker und Sie auch nicht gerade die Gesündeste, Sie hat allerdings so etwas wie das vorläufige Erziehungs-/ Sorgerecht, das Sie auch nur daher bekam weil sich eine Politikerin, eine gute bekannte/ Freundin der Oma mit dem Jugendamt in Verbindung gesetzt und diesen Druck gemacht hat. Der Bruder meines Lebenspartner wurde seinerzeit als Kind vom Jugendamt ins Heim gebracht da Verdacht auf Misshandlung bestand dort blieb er auch 3-4 Jahre, er wurde verprügelt wie meinem Lebenspartner der um einige Jahre jünger ist auch das Leben in diesem Elternhaus zur Hölle gemacht wurde woran beide Brüder Heute noch zu knabbern haben. Meine Frage hierzu was kann man tun um das Sorgerecht für das Kind zu bekommen?? Denn keiner, weder der Vater noch mein Lebenspartner geschweige denn Ihre beiden Lebenspartnerinnen wollen zulassen das dieses Kind in diesem Haus aufwächst, da Sie jetzt schon verstört wirt und die Oma Ihre Machtspielchen mit Ihr treibt wann der Vater Sie zu sehen bekommt usw.

Das zweite Anliegen betrifft dieses Kind ebenso:

Wie mein Lebenspartner erst vor Kurzem on seinem ältesten Bruder erfahren hat waren seine Eltern beim Notar und haben das Haus auf die Kleine überschrieben. Besteht die Möglichkeit dagegen etwas zu tun da die Eltern noch 1. Jahr zuvor meinen Lebenspartner damit locken wollten Ihm das Haus zu überschreiben wenn er zuhause bleiben würde. Er ist sich in keinster weise einer schuld bewusst da er egal was seine Eltern auch getan haben immer für Sie da war, sogar Ihre Ehe gerettet hat, nun fühlt er sich betrogen. Kann man dagegen etwas tun? wenn ja was?

Ich wäre für jeden Rat dankbar da ich mit den Beiden, meinem Lebenspartner und seinem Bruder mitleide und Ihnen so gerne helfen möchte.

Mit freundlichen Grüßen

Tina Hoffmann

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen