Ab wann bin ich Offiziell Erbe

26. Oktober 2019 Thema abonnieren
 Von 
go529265-82
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Ab wann bin ich Offiziell Erbe

Ich habe folgendes Problem:

Seit 2018 befinde ich mich in einer Rehabilitationsmaßnahme,Wohne dort und Arbeite dort (Bekomme 100€ Taschengeld).Dies wird vom Landschaftsverband Finanziert ca 6000€ im Monat.

Vor ca einem Monat ist mein Opa verstorben und ich habe am Donnerstag Post vom Amtsgericht bekommen bezüglich der Testamentseröffnung.
Bei der Erbeinsetzung steht folgendes:"Ich setze hiermit mein Sohn(mein Vater) .... und meinen Enkel (das bin ich)zu je gleichen teil als Erben ein(Mein Onkel,der Bruder meines Vaters wird nicht genannt?)

Problem ist jetzt das wenn ich Erbe, ich diese Rehabilitationsmaßnahme selbst Zahlen müsste vom Erbe,wobei ich noch nicht genau weiß was und wieviel ich überhaupt Erbe (bis auf Lebenslanges unentgeldliches Wohnrecht im hinterlassenem Haus mit Grundbucheintrag).

Ab wann bin ich jetzt OFFIZIELL Erbe und müsste diese Rehabilitationsmaßnahme selbst Zahlen ?Ich habe ja immerhin 6 Wochen glaube ich Zeit das Erbe ja noch auszuschlagen oder nicht ?Da ich und mein Betreuer(Kein Gesetzlicher) eh schon länger vorhatten das ich ausziehe wäre es unsinn jetzt noch die Maßnahme selbst zu Zahlen.

-- Editiert von go529265-82 am 26.10.2019 12:03

-- Editiert von muemmel am 26.10.2019 16:46

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AR0710
Status:
Schüler
(411 Beiträge, 90x hilfreich)

Erbe ist man automatisch mit Erbfall (§§1922 ff. BGB). Und ja, die Frist zur Ausschlagung beträgt 6 Wochen. Die Frist beginnt mit Kenntnis vom Anfall der Erbschaft.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cruncc1
Status:
Richter
(8129 Beiträge, 4531x hilfreich)

Zitat:
Problem ist jetzt das wenn ich Erbe, ich diese Rehabilitationsmaßnahme selbst Zahlen müsste vom Erbe--

:schock: Wo ist das Problem?
Zitat:
Ich habe ja immerhin 6 Wochen glaube ich Zeit das Erbe ja noch auszuschlagen oder nicht ?

Die Frage wäre, ob man überhaupt ausschlagn darf. Der Landschaftsverband dürfte eine Interesse daran haben, dass der Betreute das Geerbte für den eigenen Unterhalt verwendet wird.

-- Editiert von cruncc1 am 26.10.2019 14:31

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7422 Beiträge, 3095x hilfreich)

Sehe ich wie cruncc. Das Wohnrecht würde wahrscheinlich nicht dazu führen, daß Sie zahlungsfahig würden, aber Geldbeträge ggf schon - und was spricht dann dagegen, daß Sie in diesem Fall dann tatsächlich auch Ihrer Zahlungspflicht nachkämen? Bis jetzt zählen "wir" alle diese für Sie.

Zitat (von cruncc1):
Die Frage wäre, ob man überhaupt ausschlagn darf. Der Landschaftsverband dürfte eine Interesse daran haben, dass der Betreute das Geerbte für den eigenen Unterhalt verwendet wird.
In der Tat.

Zitat (von go529265-82):
Da ich und mein Betreuer(Kein Gesetzlicher) eh schon länger vorhatten das ich ausziehe wäre es unsinn jetzt noch die Maßnahme selbst zu Zahlen.
Das ist kein Argument. So lange Sie dort sind, muß irgendwer dafür zahlen.

-- Editiert von fb367463-2 am 26.10.2019 17:43

Signatur:

"Valar Morghulis"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Arcturus
Status:
Praktikant
(897 Beiträge, 341x hilfreich)

Wenn ich richtig informiert bin, dann werden Rehabilitationsmaßnamen doch vom Träger der Rentenversicherung übernommen?
Oder um was für eine Reha handelt es sich?
Warum sollte man das selbst zahlen, nur weil man plötzlich erbt oder im Lotto gewinnt?

Signatur:

Lukas 7,23

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.258 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.588 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen