Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Alleinerbe meiner Mutter. Pflichtteilsansprüche von meinem Vater und meinen zwei Geschwistern

 Von 
Patrick_007
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Alleinerbe meiner Mutter. Pflichtteilsansprüche von meinem Vater und meinen zwei Geschwistern

Hallo,
meine Eltern hatten bis vor kurzem kein Nennenswertes Vermögen und sich auch keine Gedanken bezüglich eines Testamentes gemacht. Sie leben in Zugewinngemeinschaft. Nun hat meine Mutter kürzlich selbst einen höheren Geldbetrag geerbt und sich dann wohl doch Gedanken gemacht. Hintergrund ihrer Gedanken ist das meine zwei Geschwister letztendlich so wenig wie möglich bekommen sollen, weil sie seit Jahren den Kontakt abgebrochen haben.

Meine Mutter hat nun ein Testament gemacht in dem ich als Alleinerbe vorgesehen bin.

Wenn ich das jetzt richtig versatnden habe sind nund mein Vater und meine zwei Schwestern Pflichtteilsberechtigt. Ich habe schon probiert mich einzulesen, aber bin mir nicht sicher ob ich es verstanden habe.

Wenn meine Mutter versterben sollte, und beispielsweise eine Summe von 100000 € vererbt.
Wie ist dann die Aufteilung. Meiner Meinung nach bekommen...

Meine Person als Alleinerbe 75000 €
Mein Vater und meine zwei Geschwister müssen sich die verbleibenden 25000 € zu gleichen Teilen teilen.

Eine weiter Frage ist wie es sich verhält wenn einer sein Pflichtteil nicht fordert. Erhöht sich dann der Betrag für die verbleibenden beiden Pflichtteilsberechtigten oder erhöht sich dadurch die Erbschaft des Alleinerben?

Bin gespannt auf Antworten :-)

MfG

Patrick



-- Editiert von Patrick_007 am 01.03.2019 11:21

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Erbschaft Vater Mutter Geschwister


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1395 Beiträge, 271x hilfreich)

Zitat (von Patrick_007):
Wenn ich das jetzt richtig versatnden habe sind nund mein Vater und meine zwei Schwestern Pflichtteilsberechtigt.

Das ist richtig.

Zitat (von Patrick_007):
Wenn meine Mutter versterben sollte, und beispielsweise eine Summe von 100000 € vererbt.
Wie ist dann die Aufteilung.

Nach der gesetzlichen Regelung würde Ihr Vater 1/2 erben und Sie und Ihre zwei Geschwister jeweils 1/6.

Wenn Sie nun aber zum Alleinerben bestellt sind, erben Ihr Vater und Ihre zwei Geschwister die Hälfte ihres gesetzlichen Anspruches, also 1/4 bzw. 1/12. Demnach erhält in Ihrem Beispiel Ihr Vater 25.000 EUR und Ihre Geschwister jeweils 8.333,33 EUR. Sie erhalten, sofern die Pflichtteile bedient werden (siehe unten), 58.333,34 EUR (7/12).

Zitat (von Patrick_007):
Eine weiter Frage ist wie es sich verhält wenn einer sein Pflichtteil nicht fordert. Erhöht sich dann der Betrag für die verbleibenden beiden Pflichtteilsberechtigten oder erhöht sich dadurch die Erbschaft des Alleinerben?

Der Pflichtteil muss vom Alleinerben gefordert werden. Wird er es - auch teilweise - nicht, verbleibt der Betrag beim Alleinerben.

-- Editiert von Ratsuchender@123net am 01.03.2019 12:08

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(35216 Beiträge, 12624x hilfreich)

Zitat:
Wenn Sie nun aber zum Alleinerben bestellt sind, erben Ihr Vater und Ihre zwei Geschwister die Hälfte ihres gesetzlichen Anspruches, also 1/4 bzw. 1/12.

Das ist falsch. Die beiden Kinder haben zwar je einen Pflichtteilsanspruch in Höhe von 1/12, jedoch hat der Vater nur einen Anspruch in Höhe von 1/8 zzgl. tatsächlichem Zugewinnausgleich.

Dabei geht vom Nachlass zuerst der Zugewinnausgleich für den Vater ab. Der dürfte aber gering ausfallen, da die Erbschaft der Mutter nicht in den Zugewinn fällt. Vom restlichen Nachlass werden dann entsprechend der Quoten die Zahlungen für den Pflichtteil ermittelt.

Zitat:
Meine Person als Alleinerbe 75000 €

Nein, der Alleinerbe erbt erst einmal Alles und muss dann von seinem Erbe die Pflichtteile auszahlen.

Zitat:
Eine weiter Frage ist wie es sich verhält wenn einer sein Pflichtteil nicht fordert. Erhöht sich dann der Betrag für die verbleibenden beiden Pflichtteilsberechtigten oder erhöht sich dadurch die Erbschaft des Alleinerben?

Der Verzicht eines Berechtigten auf seinen Pflichtteil hat keinen Einfluss auf die Höhe der Ansprüche der anderen Pflichtteilsberechtigten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.352 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.