Altes Haus zu erben - renovierungspflicht der neuen Eigentümer?

7. Juli 2023 Thema abonnieren
 Von 
neumann101
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 0x hilfreich)
Altes Haus zu erben - renovierungspflicht der neuen Eigentümer?

Guten Tag, hoffe, Sie können mir weiterhelfen.
Meine Schwiegereltern besitzen ein altes Haus mit ungedämmtem Dach, Mauern/Wänden, einfachen Fenstern ältere Heizung. Das möchten Sie entweder vorzeitig auf die beiden Kinder überschreiben oder zum Todeszeitpunkt vererben.
Alternativ den Enkelkinder.

Die Schwester (meine Frau) würde den hälftigen Teil ihres Bruders übernehmen und ihn auszahlen, so daß sie alleinige Besitzern wäre.
Ich habe im Hinterkopf, dass dann der neue Besitzer bzw. Eigentümerin das Haus auf den energetisch aktuell geforderten Standart bringen müssen (ggf bundeslandabhängig).
Wie ist es rechtlich einzuordnen. Kann der Gesetzgeber das von den Erben fordern?
Viele Grüße
Michael

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118457 Beiträge, 39576x hilfreich)

Zitat (von neumann101):
Kann der Gesetzgeber das von den Erben fordern?

Selbstverständlich kann er das.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
neumann101
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Selbstverständlich kann er das.

Das heißt, bisher (bei den Schwiegereltern) galt hinsichtlich des 60/70iger Jahre Zustands des Hauses der Bestandsschutz und die Erben müssen nun zusätzlich das Geld einkalkulieren und das Haus modernisieren..... puhhhh.
Und das ist rechtlich so einzuordnen?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118457 Beiträge, 39576x hilfreich)

Zitat (von neumann101):
die Erben müssen nun zusätzlich das Geld einkalkulieren und das Haus modernisieren..... puhhhh.

Ja, je nach dem welche Gesetze zu dem Zeitpunkt gelten, kann das durchaus passieren.



Zitat (von neumann101):
Und das ist rechtlich so einzuordnen?

Die Frage verstehe ich nicht?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7961 Beiträge, 4488x hilfreich)

Zitat (von neumann101):
Das heißt, bisher (bei den Schwiegereltern) galt hinsichtlich des 60/70iger Jahre Zustands des Hauses der Bestandsschutz...

Was denn für ein Bestandsschutz?

Was hat das mit Erbrecht zu tun?

-- Editiert von User am 8. Juli 2023 09:22

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47223 Beiträge, 16729x hilfreich)

Harry van Sell meint glaube ich nicht, was der Gesetzgeber aktuell fordert, sondern was er eventuell zukünftig fordern wird. Schönes Beispiel ist da z.B. das neue Gebäudeenergiegesetz.

Auch auf EU-Ebene sind gesetzlicheVerschärfungen geplant, die mit Nachrüstpflichten einher gehen.

Aber auch aktuell kann es in einzelnen Punkten eine Nachrüstpflicht geben, wenn das Haus auf einen neuen Eigentümer übergeht. Beispiel ist die Pflicht zur Dämmung der obersten Geschossdecke.

Aber warum will die Schwester das Haus jetzt schon übernehmen und nicht bis zum Tod der Eltern.

-- Editiert von User am 8. Juli 2023 10:41

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.536 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.