Anteil an Haus

17. Februar 2011 Thema abonnieren
 Von 
Alex 1982
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Anteil an Haus

Hallo Zusammen.Habe eine Frage,meine Mutter ist im Nov.1997 verstorben.1996 überschrieb Sie unser Haus aus Kostengründen an meinen Halbbruter,erhielt dafür lebenslanges kostenfreies Wohnrecht(nicht an Dritte übertragbar).Wohne immer noch in der Wohnung und zahle seit 1999 Miete an meinen Halbbruter.Habe ich Anspruch an einen Pflichteil vom Haus???Danke Euch.

-----------------
""

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Richter
(8114 Beiträge, 4524x hilfreich)

Nein, Pflichtteils- bzw. Pflichtteilsergänzungsansprüche verjähren nach 3 Jahren.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
N8schatten
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 7x hilfreich)

Blöd gelaufen, denn:

Pflichtteilansprüche lassen sich nur bis zu 3 Jahren nach
Versterben einklagen.

Guckst du:

http://www.internetratgeber-recht.de/Erbrecht/Pflichtteil/pta14.htm

quote:<hr size=1 noshade>Pflichtteil - Verjährung des Anspruchs auf den Pflichtteil

Der Pflichtteilsanspruch verjährt in drei Jahren. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Pflichtteilsanspruch durch den Erbfall entstanden ist und der Pflichtteilsberechtigte von seinem Pflichtteilsanspruch erfahren hat (§§ 195 , 199 Abs. 1 BGB ).

Als Höchstfrist für die Verjährung aller durch einen Erbfall ausgelösten Ansprüche setzt § 199 Abs. 3a BGB ohne Rücksicht auf die Kenntnis vom Erbfall 30 Jahre ab Entstehung des Anspruchs fest.

Nach § 2332 BGB beginnt die Verjährungsfrist des dem Pflichtteilsberechtigten nach § 2329 gegen den Beschenkten zustehenden Anspruchs mit dem Erbfall zu laufen.

Der Pflichtteilsergänzungsanspruch verjährt immer in drei Jahren.

Achtung:
Nach Eintritt der Verjährung braucht der Erbe nicht mehr zu zahlen!
Der Pflichtteilsberechtigte sollte daher innerhalb der Frist entweder ein schriftliches Anerkenntnis der Erben über seinen Pflichtteilsanspruch verlangen oder - wird ein Anerkenntnis nicht abgegeben - Klage einreichen. <hr size=1 noshade>




-----------------
"Wer die Wahrheit sagt,
braucht ein schnelles Pferd.

Buffallo Bill"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Alex 1982
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke,also ich kann keinerlei Ansprüche an meinen Halbbruter stellen?Ich war damals 14Jahre und wurde auf kein Pflichtteil aufmerksam gemacht.Kann man da garnichts mehr machen?Wurde damals über Erbsachen nicht informiert.Danke


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
go277331-83
Status:
Schüler
(218 Beiträge, 102x hilfreich)

Hallo,

Da würde ich einen Rechtsanwalt aufsuchen der kann da Klarheit bringen.
Wer war nach dem Tod der Mutter der Erziehungsberechtigte bei dir ? dein Halbbruder ? oder dein Vater ?




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12318.02.2011 09:09:34
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Alex 1982
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Erziehungsberechtigte war meine Oma


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.404 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.282 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen