Bargeld im Schließfach - Wie komme ich an meine 50%?

18. Juni 2016 Thema abonnieren
 Von 
teufelchen111
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 2x hilfreich)
Bargeld im Schließfach - Wie komme ich an meine 50%?

Vor 2 Jahren verstarb mein Bruder. Er hinterließ ein Bankschließfach mit 10000 Euro, die zu gleichen Teilen an unsere leibliche Mutter und an mich gehen. Die Mutter ist in Italien verheiratet und mittlerweile 85 Jahre alt. Sie ist sehr mißtrauisch und will nichts mit der Bank zu tun haben. Das ist jetzt mein Problem. Sie unterschreibt nichts und will das Geld auch nicht haben. Sie hätte mehr als genug, war ihre Aussage. Das jedoch nützt mir nichts, denn ohne sie zahlt die Bank mir meinen Anteil nicht aus. Ich habe schon überlegt zu einem Notar zu gehen, was aber im Endeffekt auch nichts bringt, denn ihm wird sie auch nicht antworten, zumindest nicht in der Form, wie sie es müsste. Da ich sie erst nach dem Tod meines Bruders gefunden und kennen gelernt habe, ist unser Verhältnis auch nicht sonderlich eng.

Hat vielleicht jemand einen Ratschlag für mich? Muss ich wirklich auf Auseinandersetzung klagen? Frisst das nicht das ganze Erbe am Ende auf? Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
guest-12311.07.2016 05:55:47
Status:
Schüler
(237 Beiträge, 61x hilfreich)
Signatur:

Ich bin juristischer Laie und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
teufelchen111
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo

Danke für die Antworten. Einen Erbschein habe ich schon, aber die Bank gibt mir meinen Anteil nicht, solange die Mutter nicht ebenfalls ihren Anteil abfordert. Hierzu müsste sie ein Formular der Bank ausfüllen und mit beglaubigter Unterschrift zurück schicken. Das will sie nicht und wird es auch nicht tun. Somit ist mein Anteil auch blockiert. Ich verstehe diese Bürokratie nicht. Es sind ansonsten kein Nachlass oder Verbindlichkeiten vorhanden. Es hätte also niemand Schaden, wenn mir mein Anteil ausgezahlt werden würde.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12311.07.2016 05:55:47
Status:
Schüler
(237 Beiträge, 61x hilfreich)

Zitat (von teufelchen111):
Hallo
Einen Erbschein habe ich schon,


Einen Teilerbschein?

Hat die Bank gesagt warum sie nicht auszahlen will? Vielleicht weil sie über das Schließfach im Falle einer Öffnung keine Kontrolle über evtl. Entnahmen haben? Geht es vielleicht um die Kosten des Schließfachs?

Tut mir leid, ich habe leider überhaupt keine Idee, was man da sonst noch tun könnte.

Signatur:

Ich bin juristischer Laie und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.742 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen