Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.282
Registrierte
Nutzer

Beantragung eines Erbscheines

9.8.2019 Thema abonnieren
 Von 
fb522352-28
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Beantragung eines Erbscheines

Hallo,

Meine Ehefrau ist dieses Jahr noch sehr jung an Krebs verstorben. Die Erben setzen sich aus folgenden Personen zusammen. Mich als Haupterbe (mit 2 Jahre alten Sohn), Meine Schwiegermutter und die Schwester meiner Frau.
Könnten meine Schwiegermutter und die Schwester meiner Frau zum Nachlassgericht gehen und auch einen Erbschein beantragen oder kann nur ich das als der Haupterbe. Vielen Dank für die Hilfe im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Schmidt

Verstoß melden



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1484 Beiträge, 294x hilfreich)

Einen Haupterben kennt das Gesetz nicht.

Ein Erbschein kann selbstverständlich auch von jedem Erben beantragt werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
AR0710
Status:
Schüler
(199 Beiträge, 45x hilfreich)

Liegt ein Testament vor? Die Erbberechtigung klingt jedenfalls danach.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb522352-28
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

Nein es liegt kein Testament vor, in unserem Fall geht es um ein Gutachten von der Krankenkasse
über einen möglichen Behandlungsfehler und der mir nicht als Ehemann ausgehändigt, wird habe zwar eine Vorsorgevollmacht erteilt bekommen (die auch über den Tod hinaus gilt) aber die Krankenkasse weigert sich diese Vollmacht zu akzeptieren. Da ich aber mit dem Thema Krebs und den Krankheitsverlauf meiner Frau gerne abschließen möchte, um mich voll auf unseren zweijährigen Sohn zu konzentrieren. Habe ich gesagt ich möchte garnicht wissen was in diesem Brief steht. Da meine Schwiegermutter das aber gerne wissen möchte benötigt sie halt den Erbschein. Wie muss ich den Nachlass angeben nach dem aktuellen Stand was noch vorhanden ist oder was am Tag des Todes im Haushalt als Nachlass da ist. Es ist eh nicht viel, bisschen Bargeld und auf dem Konto eine Monatsrente mehr ist da nicht vorhanden, sonst keinen Schmuck oder Wertgegenstände.

Gruß

Tobias Schmidt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1484 Beiträge, 294x hilfreich)

Zitat (von fb522352-28):
Nein es liegt kein Testament vor,

Dann ist die genannte Erbfolge allerdings nicht richtig.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
fb522352-28
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

Heisst das dann das meine Schwiegermutter keinen Erbschein beantragen könnte
Richtige Erbfolge wäre doch Ehepartner, Sohn, dann die Eltern und dann die Geschwister des Verstorbenen.
kann dann nicht jeder der Erben einen Erbschein beantragen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(35350 Beiträge, 12675x hilfreich)

Nein, wenn Deine Frau die Mutter Deines Kindes ist, dann sind nur Du und Dein Sohn erbberechtigt.

Ihr beide erbt 50/50.

Nur wenn Deine Frau keine leiblichen Kinder hätte, dann wären Deine Schwiegermutter und die Schwester erbberechtigt.

Ein Kind ist Erbe 1. Ordnung, Eltern und Geschwister sind Erben 2. Ordnung. Wenn ein Erbe 1. Ordnung vorhanden ist, dann sind die Erben 2. Ordnung von der Erbfolge ausgeschlossen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1484 Beiträge, 294x hilfreich)

Zitat (von fb522352-28):
Da meine Schwiegermutter das aber gerne wissen möchte benötigt sie halt den Erbschein.

Wenn Angehörige, beispielsweise Eltern, nach dem Tod des Patienten immaterielle Interessen geltend machen, steht Ihnen gegebenenfalls auch ein Einsichtnahmerecht in die Patientenunterlagen zu.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
AR0710
Status:
Schüler
(199 Beiträge, 45x hilfreich)

Na das habe ich mir doch gedacht. Die Erbfolge kam mir schon so komisch vor.

Die 2. Ordnung hat keinerlei Rechte, weder am Nachlass, noch das Recht einen Antrag auf Erteilung eines Erbscheines zu stellen.

Sie sollten persönliche Dinge nicht mit dem Erbrecht in einen Topf werfen. Das hat nichts miteinander zu tun.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
fb522352-28
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antworten, mit den Informationen kann ich was anfangen
Vielen lieben Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Schmidt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.136 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.842 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.