Braucht man bei Spenden oder Vererbung einen Anwalt?

7. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
Kaiserderpreussen
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)
Braucht man bei Spenden oder Vererbung einen Anwalt?

Hallo
ich wurde über eine Schachseite von einer Userin angeschrieben. Sie hat eine schwere Krankheit.und keine Verwandten und wollte deswegen einen Menschen ihr Vermögen 685.000€ vererben.Ich weiß es klingt sehr nach Betrug deswegen habe ich sie auch hingehalten. Nur soll ich jetzt ihr meine E-Mailadresse geben damit sich ihr Anwalt mit mir in Verbindung setzen kann.
Einerseits klingt es ein bisschen Logik dass man einen gesetzlichen Vertreter bekommen kann wenn man eine schwere Krankheit hat oder bei so großen Summen oder das es vl eine Notarpflicht gibt bei sowas
Wollte nur wissen weil es trotzdem sehr wahrscheinlich ist das es Betrug ist ob die Sache mit dem Anwalt Sinn macht,
Und bevor mich einer warnt ich habe mir natürlich eine andere E-Mailadresse gemacht die ich nur für diese Sache nutzen werde und keinen Link anklicken werde.

Danke im Vorraus
für die Hilfe

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
aspergius
Status:
Praktikant
(917 Beiträge, 224x hilfreich)

Ich kann nur raten VORSICHT.
Der Anwalt könnte dies alles auch per Schreiben erledigen.
Es könnte so laufen, dass ihnen der "Anwalt" den Mund wässrig macht und Vorleistungrn von Ihnen haben will. Ausreden dafür gibt es genug. Das Geld ist in Aktien angelegt und dafür fallen Verkaufsgebühren an, oder das Geld ist im Ausland und muss erst nach Deutschland gebracht werden, dafür fallen Bankgebühren an. Oder das Geld besteht zum Teil aus Schulden, die erst eingetrieben werden müssen, was wiederum Geld kostet.
Sie sollen natürlich in Vorleistung treten, damit sie später das Geld bekommen, was natürlich nie kommt. Gehen Sie NIE in Vorleistungen. Wie wäre es, wenn sie die Dame einfach mal aus Dankbarkeit besuchen und sich selbst ein Bild machen? Es kann sein, dass Sie tausend Ausreden hören, warum das grad nicht geht.

Signatur:

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Garfield73
Status:
Student
(2085 Beiträge, 723x hilfreich)

Zitat (von Kaiserderpreussen):
Wollte nur wissen weil es trotzdem sehr wahrscheinlich ist das es Betrug ist

99,9999999 %

Wie lange kennst Du die Dame denn schon?
Auch schon mal persönlich getroffen oder nur online Kontakt gehabt?

Signatur:

Nachdenken ist wie googeln .... nur krasser!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6925 Beiträge, 1460x hilfreich)

Zitat (von Kaiserderpreussen):
Einerseits klingt es ein bisschen Logik dass man einen gesetzlichen Vertreter bekommen kann wenn man eine schwere Krankheit hat oder bei so großen Summen oder das es vl eine Notarpflicht gibt bei sowas


Nö ... die ganze Sache klingt so garnicht logisch. Das stinkt zum Himmel
FINGER WEG

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Kaiserderpreussen
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antworten.
Ich könnte eh nicht in Vorleistungen gehen also wäre da keine Gefahr vorhanden. Ok das heißt dann erstmal weiter hinhalten außer ich bekomme das Geld direkt überwiesen. Oder könnte man da das Geld von mir zurückverlangen wenn sie andere Gläubiger oder Erbberechtigte hat?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118632 Beiträge, 39611x hilfreich)

Zitat (von Kaiserderpreussen):
Ok das heißt dann erstmal weiter hinhalten

Warum hinhalten?

Wenn man das
Zitat (von Kaiserderpreussen):
Ich könnte eh nicht in Vorleistungen gehen

entsprechend mitteilt, wird der Nachrichtenstrom wohl recht abrupt abreißen ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3452 Beiträge, 549x hilfreich)

Zitat (von Kaiserderpreussen):
Ok das heißt dann erstmal weiter hinhalten außer ich bekomme das Geld direkt überwiesen.

Träumen Sie weiterhin, solche Nachrichten werden jeden Tag verschickt. Den Urhebern der Mail geht es doch nur um die Gebühren, welche man bezahlen soll. Sie werden nie Geld erhalten.
Außer Spesen nichts gewesen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Garfield73
Status:
Student
(2085 Beiträge, 723x hilfreich)

Zitat (von Kaiserderpreussen):
Ich könnte eh nicht in Vorleistungen gehen also wäre da keine Gefahr vorhanden.

Dann kannst Du Dir ja auch den Spaß gönnen, um zu sehen, wie es weiter geht.

Ich tippe mal, dass sich der Anwalt meldet und von Dir einen vierstelligen Betrag für die notwendigen Arbeiten fordert. Die Dame, die Dir das Geld schenken will kann die Summe leider nicht aufbringen, da das Geld fest angelegt ist (Begründung, warum sie selber die Summe nicht zahlen kann ist beliebig austauschbar). :devil:

Signatur:

Nachdenken ist wie googeln .... nur krasser!

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.007 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen