ERbe einer Immobilie inkl Finanzierung

9. August 2019 Thema abonnieren
 Von 
Robert23
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
ERbe einer Immobilie inkl Finanzierung

Guten Tag zusammen,

ich hoffe hier eine gute Antwort auf meine vielleicht komplizierte Frage zu erhalten.

Meine Eltern sind verheiratet und haben sich ein Haus gekauft. Im Grundbuch stehen beide als Eigentümer drin und in der Finanzierung auch. Sie läuft also nicht auf einen, sondern auf beide. Das ganze wurde vor fünf Wochen final abgeschlossen. Nun ist meine Mutter leider vor drei Wochen überraschend verstorben.

Sie hat noch einige lebende Geschwister, neben mir noch einen weiteren Sohn und bisher keine Enkel.
Das Haus wird, so unser bisheriger Kenntnisstand, zu 75% meinem Vater gehören und zu je 12,5% meinem Bruder und mir. Ein Testament gibt es nämlich nicht.

Zu der Finanzierung und der entsprechenden Nachlassverbindlichkeit lese ich verschiedenes im Internet. Wird sie A) auf meinen Vater alleinig weiter laufen, der dann die Raten zahlen muss. Oder B), wird ein 50%iger Anteil auf meinen Bruder und mich aufgeteilt? (Wüstenrot, falls das wichtig ist)

Hintergrund: Sollten mein Bruder und ich einen Teil der Schulden erben, müssten wir ausschlagen und 25% des Hauses würden auf 7 Onkels und Tanten aufgeteilt werden. Das würde jeder gerne verhindern.

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten.

MfG
Robert

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(17192 Beiträge, 5925x hilfreich)

Zitat (von Robert23):
Das Haus wird, so unser bisheriger Kenntnisstand, zu 75% meinem Vater gehören und zu je 12,5% meinem Bruder und mir.
Korrekt

Zitat (von Robert23):
Oder B), wird ein 50%iger Anteil auf meinen Bruder und mich aufgeteilt? (
Deine Eltern haften gesamtschuldnerisch. Ihr habt 25% geerbt, also auch 25% der Schulden.

Zitat (von Robert23):
Sollten mein Bruder und ich einen Teil der Schulden erben, müssten wir ausschlagen
Natürlich erbt ihr auch die Schulden mit. Ich sehe allerdings hier kein großes Problem. Ihr nehmt das Erbe an und schenkt es eurem Vater. Was natürlich bleiben würde wäre die gesamtschuldnerische Haftung von euch beiden und eurem Vater gegenüber dem Finanzierer, denn diesen wird die Schenkung nicht interessieren, der interessiert sich nur dafür, von wem er ggf. Geld bekommen kann.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Robert23
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Zitat (von Robert23):
Oder B), wird ein 50%iger Anteil auf meinen Bruder und mich aufgeteilt? (
Deine Eltern haften gesamtschuldnerisch. Ihr habt 25% geerbt, also auch 25% der Schulden.


Dann würde Punkt 3 in diesem Link falsch sein? Dort steht "Sind beide Ehepartner Schuldner, dann muss der Überlebende die Schuld weiter tragen.". Das verstehe ich so, dass nur noch mein Vater die Finanzierung tilgt.

Zitat (von -Laie-):
Zitat (von Robert23):
Sollten mein Bruder und ich einen Teil der Schulden erben, müssten wir ausschlagen
Natürlich erbt ihr auch die Schulden mit. Ich sehe allerdings hier kein großes Problem. Ihr nehmt das Erbe an und schenkt es eurem Vater. Was natürlich bleiben würde wäre die gesamtschuldnerische Haftung von euch beiden und eurem Vater gegenüber dem Finanzierer, denn diesen wird die Schenkung nicht interessieren, der interessiert sich nur dafür, von wem er ggf. Geld bekommen kann.


Naja. Ich kann ihm wohl kaum die Schulden schenken. Ich darf mich also entscheiden, ob meine Lebensgefährtin mich verlässt weil ich mich für den Rest meines Lebens verschulde ohne je einen Gegenwert zu erhalten oder ob mein Vater nie wieder ein Wort mit mir spricht. Schlage ich das Erbe aus, werden Schulden und Eigentum auf bis zu sieben Geschwister meiner Mutter aufgeteilt. Die müssten alle ausgezahlt werden. Bankrott.

"Mist".

-- Editiert von Robert23 am 09.08.2019 13:41

-- Editiert von Robert23 am 09.08.2019 13:41

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
salkavalka
Status:
Lehrling
(1611 Beiträge, 980x hilfreich)

Wenn die Bank mitspielt , könnt ihr ieurem Vater auch eure Grundstücksanteile übertragen und die Bank entlässt euch aus der Haftung. Das ist mit der Bank zu klären.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47939 Beiträge, 16938x hilfreich)

Zitat:
Dort steht "Sind beide Ehepartner Schuldner, dann muss der Überlebende die Schuld weiter tragen."


Ja, aber bitte so einen Satz nicht aus dem Zusammenhang reißen. Die Aussage gilt nur für den Fall, dass alle Erben ausschlagen.

Zitat:
Ich kann ihm wohl kaum die Schulden schenken.


Naja, Du kannst ihm aber Deinen Teil am Haus schenken unter der Bedingung, dass er auch Deinen Anteil an den Schulden übernimmt.

Zitat:
weil ich mich für den Rest meines Lebens verschulde ohne je einen Gegenwert zu erhalten


Der Gegenwert ist der 12,5%-Anteil am Haus. Daher verstehe ich Dein Problem nicht.

In so einer Situation ist es übrigens nicht ungewöhnlich, wenn der Vater die Kosten des Hauses einschließlich der Darlehensraten komplett übernimmt und die Kinder im Gegenzug auf eine Nutzungsentschädigung verzichten.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(17192 Beiträge, 5925x hilfreich)

Zitat (von Robert23):
Schlage ich das Erbe aus, werden Schulden und Eigentum auf bis zu sieben Geschwister meiner Mutter aufgeteilt. Die müssten alle ausgezahlt werden. Bankrott.
Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Wenn du und dein Bruder ausschlagen, dann würden anderen 7 Erben eben zusammen 25% des Hauses und 25% der Schulden erben....... so sie denn das Erbe annehmen würden. Was hätte das mit dir zu tun und weswegen solltest du dann bankrott sein? Was sollte da ausgezahlt werden müssen? Das verstehe ich nicht. Ich glaube, du hast da ein massives Verständnisproblem.

-- Editiert von -Laie- am 09.08.2019 15:37

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.682 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen