Erbausschlagung ?!

1. Dezember 2015 Thema abonnieren
 Von 
marc639
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbausschlagung ?!

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zum Erbrecht, Erbausschlagung.
Meine vor 14 Tagen verstorbene Mutter war die letzten 4 Jahre bis zum ableben in einer WG für Demenzkranke.
Die Miete wurde von Ihrer Rente bezahlt.
Für die zusätzlichen Pflegekosten ( Pflegestufe 2 ist dann das Sozialamt aufgekommen )
Da wir ( 4 kinder der verstorbenen ) jetzt nicht wissen was noch auf uns zukommen kann,
Rückzahlung der Pflege- Sozialhilfe etc.
überlegen wir ob wir das Erbe ausschlagen sollen.
Die Erblassende hat keinen Nachlass
( nur ca 900 Euro Kontobesitz , die wir allerdings schon für die Beerdigung verwendet haben )
Ansonsten gibt es keinen weiteren wertigen Nachlass.
Ihr Zimmer in dieser Pflege WG mussten wir auch schon auflösen.

Jetzt ist die Frage.
Sollen wir die Erbschaft ausschlagen, da noch unersichtliche Nachforderungen kommen könnten ?
danke für Antworten.

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9849 Beiträge, 4023x hilfreich)

Wenn es nichts zu erben gibt, aber eventuelle Verbindlichkeiten im Raum stehen, sollte sicherlich das Erbe ausgeschlagen werden.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.902 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.898 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen