Erbe ablehnen bzw. Kosten meim Erben

9. November 2008 Thema abonnieren
 Von 
misterpi59
Status:
Beginner
(50 Beiträge, 7x hilfreich)
Erbe ablehnen bzw. Kosten meim Erben

Hallo,
ich habe erfahren, daß ein entfernter Verwandter meiner Mutter verstorben ist.
Der Mann hat weiter keine Angehörigen und hat sein Besitz wohl einer Stiftung übertragen. Wer ist denn nun wohl für z.B. die Beerdigungskosten zuständig. Muss meine Mutter diese tragen??
Ausserdem ist es ein altes Haus. Sollte dieses abgerissen werden, wer trägt die Kosten?
Weitere Frage: Kann man ein Erbe eigentlich ablehnen??
Danke im voraus für die Hilfe!
Rainer

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2110
Status:
Praktikant
(517 Beiträge, 202x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2885x hilfreich)

Entfernter Verwandter - scheint doch so zu sein, dass deine Mutter in keinem Testament bedacht wurde, also auch kein Erbrecht hat. Und bei "entfernt" sehe ich auch nicht die Gefahr einer Kostentragungspflicht. Das trifft eigentlich nur Ehepartner, Kinder oder Eltern.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Boudicca
Status:
Schüler
(489 Beiträge, 203x hilfreich)

.... Entfernter Verwandter - scheint doch so zu sein, dass deine Mutter in keinem Testament bedacht wurde, also auch kein Erbrecht hat. ....

Wer sagt denn, dass ein Erbrecht nur der entfernte Verwandte hat, der in einem Testament bedacht wurde? Hast du beispielsweise schon einmal von den gesetzlichen Erben der zweiten, dritten und vierten Ordnung gehört?

.... Das trifft eigentlich nur Ehepartner, Kinder oder Eltern. ....

ggf. auch Geschwister. Ich gehe aber davon aus, dass Pawel den Sachverhalt richtig interpretiert hat und somit die Stiftung hierfür zuständig ist.


-- Editiert von Boudicca am 09.11.2008 11:49

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7218 Beiträge, 4301x hilfreich)

Ein Erbe kann man ausschlagen, allerdings nur wenn man auch Erbe geworden ist. Ob dies hier der Fall ist....?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.060 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.624 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen