Erbe annehmen

10. April 2018 Thema abonnieren
 Von 
Katja37
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbe annehmen

Guten Abend, ich habe eine Frage es geht darum. Der Vater meines Partners ist im Februar gestorben. Nun geht es um das Erbees ist ziemlich klar das der Vater nur Schulden hatte und zwar ziemlich hoch mein Mann jedoch möchte nichtreagieren und ggf. das Erbe annehmen obwohl er weiß das da nix zu Erben ist außer Schulden. Da er schon hoch verschuldet ist sagt er sich darauf kommt es auch nicut mehr ab was mich natürlich sauer macht. Wir haben eine gemeinsame Tochter 3 Jahre alt. Im Fall das er wirklich die Schulden annimmt was kann meiner Tochter da passieren?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3685 Beiträge, 1413x hilfreich)

Zitat (von Katja37):
Im Fall das er wirklich die Schulden annimmt was kann meiner Tochter da passieren?


Die Tochter hat mit den Schulden ihres Vaters nichts zu tun.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32715 Beiträge, 17216x hilfreich)

Im Fall das er wirklich die Schulden annimmt Hat er vermutlich schon, denn die Ausschlagungsfrist beträgt 6 Wochen.
Die Tochter hat mit den Schulden ihres Vaters nichts zu tun. Er kann sie ihr natürlich weitervererben, aber sie kann dann ja einfach schlauer sein als er und das Erbe ausschlagen.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Katja37
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort :)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4232 Beiträge, 2417x hilfreich)

Viel wichtiger übrigens: Wenn er denn doch noch ausschlägt, solltet ihr das auch gleich für eure Tochter tun - denn die würde sonst die Schulden des Großvaters erben - da kann sie denn zwar an ihrem 18. Geburtstag etwas machen, wenn sie aber zwischendurch zu Geld kommen würde, wäre das gleich wieder weg - und was soll sie mit den Schulden?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Katja37
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich möchte natürlich das er das Erbe ausschlägt und sie direkt mit. Aber er ist so ein sturer Esel er denkt sich da er eh verschuldet ist kommt es da drauf nicut mehr an. Morgen ist der letzte Termin um es auszuschlagen. Am Ende geht's mir aber mehr um meine Tochter ich möchte nicht das sie mal diese Schulden bekommt

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
albigenser
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 26x hilfreich)

Sprechen Sie mit der zuständigen Stelle, vermutlich dem Amtsgericht, und schlagen Sie das Erbe im Namen Ihrer Tochter auf jeden Fall erst einmal aus. Vielleicht ist Ihr Mann ja so freundlich, das zumindest im Namen Ihrer Tochter auch zu tun, er will Ihr ja nicht schaden. Ansonsten kann vielleicht das Familiengericht anstelle Ihres Mannes für die Tochter agieren (Fristverlängerung dafür erforderlich?)

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3685 Beiträge, 1413x hilfreich)

Zitat (von albigenser):
Sprechen Sie mit der zuständigen Stelle, vermutlich dem Amtsgericht, und schlagen Sie das Erbe im Namen Ihrer Tochter auf jeden Fall erst einmal aus.


Wozu das denn? Sie erbt doch gar nicht und muß also auch nichts ausschlagen.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
albigenser
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 26x hilfreich)

siehe Quiddje:

Zitat (von quiddje):
Viel wichtiger übrigens: Wenn er denn doch noch ausschlägt, solltet ihr das auch gleich für eure Tochter tun - denn die würde sonst die Schulden des Großvaters erben - da kann sie denn zwar an ihrem 18. Geburtstag etwas machen, wenn sie aber zwischendurch zu Geld kommen würde, wäre das gleich wieder weg - und was soll sie mit den Schulden?


Sie erbt im Moment nicht, wäre aber mit 18 automatisch eine Art Nacherbin, wenn sie jetzt nicht widerspricht. So verstehe ich das zumindest.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47286 Beiträge, 16752x hilfreich)

Zitat:
Sie erbt im Moment nicht, wäre aber mit 18 automatisch eine Art Nacherbin, wenn sie jetzt nicht widerspricht.


Nein, das ist nicht der Fall.

Zitat:
So verstehe ich das zumindest.


Das hast Du falsch verstanden.

Außerdem müssen beide Elternteile die Ausschlagung unterschreiben. Warum sollte der Partner die unnötige Ausschlagung für sein Kind unterschreiben, wenn er noch nicht einmal für sich selbst ausschlagen möchte.

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.939 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.