Erbe ausgeschlagen, Frage bzgl. Handhabung

7. Juni 2017 Thema abonnieren
 Von 
guest-12309.10.2018 23:22:17
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbe ausgeschlagen, Frage bzgl. Handhabung

Hallo,

folgender Fall:

Mein Vater ist vor kurzem verstorben und ich (einziger Sohn) bin der vorläufige Erbe. Ich werde das Erbe ausschlagen, da das Erbe wohl überschuldet sein wird. Auch alle anderen Erben (Oma, Geschwister des Vaters,...) werden wohl auch das Erbe ausschlagen.

Jetzt das Problem:

Meine Mutter (von meinem Vater geschieden) und ich wohnen in dem selben Mietshaus, in dem mein Vater auch gewohnt hat. Mit meinem Vater hatte ich eher sporadisch Kontakt (klingt komisch, wenn man im gleichen Mietshaus wohnt) und ich kenne seine privaten Verhältnisse nicht.
Wir haben ein sehr gutes und vertrauensvolles Verhältnis zu dem Mieter und wollen uns dieses nicht verscherzen, in dem wir sagen, dass wir durch das Ausschlagen des Erbes damit nichts zu tun haben wollen. Letztendlich würde der Vermieter auf allen Kosten (Räumung, Renovierung, Mieteinnahmen) sitzen bleiben.
Wir haben nun Angst, dass der Vermieter auch uns kündigt, weil wir ihm quasi die Kosten aufgedrückt haben. Können wir den Vermieter irgendwie unterstützen oder das Vorgehen des Erbausschlagens beschleunigen?
Kann der Vermieter uns durch Eigenbedarf auch die Wohnung kündigen?

Vielen Dank im Voraus für Hilfe!

Grüße

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47837 Beiträge, 16899x hilfreich)

So lange Ihr aus der Wohnung des Vaters nichts mitnehmt spricht nach meiner Einschätzung nichts dagegen, dem Vermieter in dessen Auftrag zu unterstützen.

Zitat:
Kann der Vermieter uns durch Eigenbedarf auch die Wohnung kündigen?


Hat der Vermieter denn Eigenbedarf? Allerdings müsste er dann vorrangig die Wohnung Deines Vaters nutzen, denn die ist ja gerade frei geworden.

Zitat:
Wir haben ein sehr gutes und vertrauensvolles Verhältnis zu dem Mieter und wollen uns dieses nicht verscherzen,


Dann besprecht die Situation mit dem Vermieter. Bei der Unterstützung des Vermieters muss darauf geachtet werden, dass man nichts macht, was als Annahme des Erbes gewertet werden kann.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.471 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.281 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen