Erbe ausgeschlagen - jetzt neuer Erbfall

24. September 2023 Thema abonnieren
 Von 
dand926
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbe ausgeschlagen - jetzt neuer Erbfall

Mein Bruder ist vor 3 Jahren verstorben. Er hat 2 Kinder. Ich habe noch eine weitere Schwester. Unsere Mutter ist in diesem Jahr verstorben. Beim Tod meines Bruders haben alle Parteien das Erbe ausgeschlagen wegen übermäßiger Schulden. Das zur Situation - jetzt meine Frage: Sind die Kinder meines verstorbenen Bruders erbberechtigt am Nachlass meiner Mutter? Vielen Dank für eure Meinungen.

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Richter
(8082 Beiträge, 4518x hilfreich)

Zitat (von dand926):
Das zur Situation - jetzt meine Frage: Sind die Kinder meines verstorbenen Bruders erbberechtigt am Nachlass meiner Mutter?

Ja. Es handelt sich um zwei getrennte Erbfälle.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Nana71
Status:
Lehrling
(1130 Beiträge, 125x hilfreich)

Zitat (von dand926):
jetzt meine Frage: Sind die Kinder meines verstorbenen Bruders erbberechtigt am Nachlass meiner Mutter?


Ja, denn sie treten als Erben an die Stelle ihres verstorbenen Vaters.

Signatur:

Ich gebe lediglich meine Meinung wieder - Rechtsberatung gibt es gegen Bezahlung beim Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
dand926
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

OK. Ich dachte nur, dass jetzt die Gläubiger meines Brudes eventuell an uns herantreten könnten, bevor die Kinder meines Bruders etwas bekommen. Denn es ist ja der Erbanteil meines Bruders, der dann zu Lebzeiten pfändbar gewesen wäre. Und da die Kinder auf das Erbe verichtet haben, haben sie auch automatisch auf das verichtet, was mein Bruder zu Lebzeiten noch hätte erben können.
Naja. Vielleicht ein Sonderfall, der von den Gesetzgebern nicht in Betracht gezogen wurde.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47741 Beiträge, 16866x hilfreich)

Zitat (von dand926):
Und da die Kinder auf das Erbe verichtet haben, haben sie auch automatisch auf das verichtet, was mein Bruder zu Lebzeiten noch hätte erben können.


Das ist richtig. Der Bruder hat zu Lebzeiten aber nichts von seiner Mutter geerbt.

Zitat (von dand926):
Vielleicht ein Sonderfall, der von den Gesetzgebern nicht in Betracht gezogen wurde.


Das ist kein Sonderfall, sondern schon seit sehr langer Zeit geltende Rechtslage.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
dand926
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

OK - Vielen Dank

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.705 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.983 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen