Erbe von exschwiedervater (Geschieden) mit gemeinsames Kind

21. März 2018 Thema abonnieren
 Von 
fb486630-82
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbe von exschwiedervater (Geschieden) mit gemeinsames Kind

Eine Fage bezüglich Erbe.
Muss ich evtl. das Erbe ausschlagen bei möglichen Schulen? Ich habe ein gemeinsames Kind mit meiner geschiedenen Frau. Ihr Vater ist verstorben und sie hat das Erbe ausgeschlagen. Somit wird das wohl zu unserem gemeinsamen Kind gehen. Das werden wird für das Kind auch ausschlagen.
Muss ich als Exschwiegersohn das Erbe auch ausschlagen oder ist das wegen der Scheidung eh hinfällig?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7968 Beiträge, 4488x hilfreich)

Zitat:
Muss ich als Exschwiegersohn das Erbe auch ausschlagen oder ist das wegen der Scheidung eh hinfällig?

Das hat mit der Scheidung nichts zu tun. Eine Ausschlagung für ein minderjähriges Kind müssen alle Sorgeberechtigten unterschreiben.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb486630-82
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja wer beim minderjährigen Kind alles unterschreiben muss ist egal. Es geht darum wenn meine Tochter somit ausschlägt, ob ich den Mist dann nicht noch Erbe, was ich nicht will. Die Frage ist Erbe ich vom geschiedenen Exschwiegervater wenn ein gemeinsames Kind mit meiner geschiedenen Frau da ist.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7968 Beiträge, 4488x hilfreich)

Die Frage ist Erbe ich vom geschiedenen Exschwiegervater wenn ein gemeinsames Kind mit meiner geschiedenen Frau da ist.
Nein!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
fb486630-82
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Also vom geschiedenen Exschwiegervater erbt man nicht. Man muss somit das Erbe nicht ausschlagen.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5518 Beiträge, 2494x hilfreich)

Man erbt noch nicht mal, wenn die Ehe noch bestehen würde. In so fern ist die Frage überflüssig.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Patience!
Status:
Schüler
(150 Beiträge, 35x hilfreich)

wer kommt denn dann in der Reihenfolge?
Die Tochter schlägt aus --> das Kind
die Eltern schlagen für das minderjährige Kind aus --> ?
Der Staat?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47286 Beiträge, 16752x hilfreich)

Zitat:
wer kommt denn dann in der Reihenfolge?


Eltern, Geschwister des Verstorbenen, Nichten, Neffen und deren Kinder.
Wenn die auch alle ausgeschlagen haben: Großeltern, Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen des Verstorbenen und deren Abkömmlinge.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.930 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen