Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
586.614
Registrierte
Nutzer

Erben - Was für Rechte und Pflichten habe ich?

19.7.2004 Thema abonnieren Zum Thema: Frau Geld Jahr
 Von 
olaf01
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Erben - Was für Rechte und Pflichten habe ich?

Hallo
Ich würde gern mal ein paar fragen stellen.
Aber zuerst ein paar Sätze vorne weg.

Ich lebe von meiner Frau seid 4 Jahren getrennt (Scheidung ist nicht eingereicht worden)
Wir haben eine 12 Jahre alte Tochter die bei mir wohnt seid ihren 4 Geburtstag.
Es gab die Jahre über bis heut nur ärger und hat weden Unterhalt gezahlt noch hat sie sich um die gemeinsame Tochter gekümmert.
Soweit so gut:
Vor 2 Monaten haben wir erfahren das sie an Krebs erkrankt ist und auch nicht heilbar ist..seid dem hat sie sich wenigstens um ihre Tochter bemüht...
Unsere Tochter ist jetzt öfter bei ihr (was ich auch für richtig empfinde)
Gestern nun hat meine Tochter mir ein Abschiedsbrief von ihrer Mutter gezeigt.
Da steht drin das die Schwester von ihrer Mutter das Auto verkaufen soll wenn sie Tot ist und das Geld soll sie mit 18 Jahren bekommen.
Desweiteren hat sie in der Familie mitbekommen das sich nach den tot ihrer Mutter keiner für sie interesieren wird(was sehr traurig ist)
Sie sagte gestern zu mir ich solle für ihr recht eintretten und persönliche Sachen von ihrer Mutter möchte sie gern haben.

Was kann ich tun oder was muss ich tun ...um an die persönlichen sachen ran zu kommen ...leider kann ich weden mit der Mutter noch mit der Familie drüber reden(weil die NUR ans Geld denken)
Aber ich denke unsere Tochter hat ein recht..und mit ihren 12 Jahren damit umzugehen das die Mutter die nächsten Wochen nicht überleben wird ist schon schwer genug ..aber der Kampf danach ob sie erbt oder nicht wird sehr schwer.

Jetzt meine Fragen:
Was für rechte hab ich?
Was für rechte hat meine Tochter?
Oder was für Pflichten hab ich?
Was für rechte hat die Familie (Mutter, Schwester,)von meiner Frau...
Die auch schon andeuten das sie die Wohnungseinrichtung wollen.

Ich weiß eigendlich nicht genau wie ich richtig an die sache ran gehen kann

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frau Geld Jahr


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-57
Status:
Lehrling
(1131 Beiträge, 259x hilfreich)

Also zunächst mal, wenn ich richtig verstanden habe, ist Deine Frau sterbenskrank und hat eine Auseinandersetzung mit der Mutter, die noch lebt.
Dies bedeutet, daß Deine Frau Erbe werden würde, wenn ihre Mutter stirbt. Insofern hat sie erst dann Anspruch auf einen Teil des Erbes, wenn dieser Erbfall (Tod der Mutter) tatsächlich eintritt.
Wie es jetzt aussieht, wird Deine Frau vor dem Erbfall sterben und in diesem Fall geht das gesetzliche Erbe auf das Kind über.

Was Du nun von Deiner Frau erbst, wenn diese stirbt, soll nun mal außen vor bleiben.

Das dem Kind zustehende Erbe seiner Großmutter kann aber erst dann geltend gemacht werden, wenn die Großmutter stirbt. Insofern ist es jetzt vermutlich noch verfrüht, darüber nachzudenken.

Wolfgang

-----------------
"Wirtschafts-Consult Gesundheitsberufe "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
olaf01
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo

Nein die Mutter von meiner Tochter wird sterben.

Mit der ich auch verh.bin.aber getrennt lebe.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Lankoron
Status:
Beginner
(82 Beiträge, 16x hilfreich)

Ohne Scheidung und ohne weiteres Testament bist du und deine Tochter gleichberechtigte Erben 1. Grades; d.h. Ihr erbt alles und müsst es Euch teilen. Sollte ein Testament existieren, so gilt das.

So wie du die Situation schilderst, solltet Ihr beide nach dem Tod deiner Frau sofort die Wohnung sichern. Ansonsten wirst du dich auf einen schmerzhaften Gerichtsstreit mit der Familie deiner Frau einlassen, um die Sachsen zu bekommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 214.736 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
89.259 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen