Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
580.684
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Erbengemeinschaft - Aufwendungen Bruder

 Von 
Mark360
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbengemeinschaft - Aufwendungen Bruder

Hallo, mein Bruder und ich haben das Elternhaus vor 15 Jahren 50:50 geerbt. Ich habe es stets genutzt und Reparaturen und sonstige Aufwendungen zur Erhaltung getragen.
Es wurde versteigert und der Erlös hinterlegt. Mein Bruder will nun, dass ich zur 50:50 Aufteilung zustimme. Ich möchte jedoch vorher die Aufwendungen der letzten 15 Jahre vorab bekommen. Geht das, er meint sie sein verjährt und ich hätte Miete zahlen solln.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Bruder Jahr Miete Zahl


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7945 Beiträge, 2799x hilfreich)

Tja, schwierig, denn eine Erbengemeinschaft kann nur gemeinschaftlich entscheiden, was mit dem Eigentum passiert (also vermieten, Reparaturen, Ersatz). In soweit sehe ich die Situation so: du hast mietfrei gewohnt und dein Bruder kann keine Miete fordern, dafür hast du Aufwendungen gemacht (wie in einer Mietwohnung) und kannst ebenfalls dafür nichts fordern.

Aber, handelt es sich unter Umständen um Werterhaltende/-steigernde Aufwendungen (Dach gedeckt, Fassadensanierung)? Dann müßtest du das belegen können.
Ich würde an deiner Stelle mich auf die 50:50-Regelung einlassen, da Prozesse zu ungewiss sind.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Was weiss ich?
Status:
Student
(2270 Beiträge, 771x hilfreich)

Stimme sika zu. Versuche doch mal auszurechnen, was du für ein Haus vergleichbarer Größe in den letzten 15 Jahren hättest an Miete zahlen müssen. Wie rechnen sich deine Investitionen dagegen?

Es ist immer nachteilig, wenn nichts schriftlich festgehalten wird, aber einen Prozess würde ich auch nicht riskieren. Vor allen Dingen kommen da auch noch ziemlich hohe Kosten auf euch zu. Das würde sich m.E. alles nicht rechnen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 210.822 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.862 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen