Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
553.483
Registrierte
Nutzer

Erbengemeinschaft probleme

 Von 
polomarcus
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbengemeinschaft probleme

hallo
habe ein paar fragen.

kurz und knapp vorweg zum verständniss

Vater verstorben geschieden, 3 kinder, kein testament, eltern tot

kind 1 nimmt das Erbe an 1/3
kind 2 nimmt das erbe an 1/3
kind 3 verstorben ( kind 3a und kind 3b wobei kind 3b minderjährig ist 16 jahre ) je kind 1/6


kind 3 a schlägt das erbe aus
und jetzt kommt es
kind 3b davon die mutter sagte nur am rande sie wird für den sohn ausschlagen.
morgen endet die 6 wochen frist und sie war weder bei gericht noch antwortet sie auf unsere nachrichten .
die mutter hat nicht mal gefragt was dort an schulden oder vermögen vorliegt .

die banken haben bereits geschrieben das die erbengemeinschaft die raten für die jeweiligen kredite weiterzahlen müssen, und das die bank auch das geld von einem erben einfordern kann.

was passiert jetzt wenn die kontaktaufnahme nicht zustande kommt wenn der erbschein erteilt ist, denn die kosten für haus und kredite laufen alle weiter . wir gehen von einer schulden summe von 60.000 euro aus , was wir auch bereits in erfahrung gebracht haben.

da kind 1 der einzige erbe ist der geld verdient , könnten die banken sich an ihn wenden, aber was kann man gegen kind 3b tun ??
wäre in diesem fall die mutter von kind 3b zahlungspflichtig oder nur das kind selber ?? , aber bei kindern kann man ja nunmal kein geld fordern da er nichts verdient .

kann man im nachhinein noch geld zurück fordern wenn das kind selber geld verdient bzw volljährig ist , geht das ?

und was kann man tun wenn man keine weitere kontaktaufnahme mehr bekommt , bezüglich dem hausverkauf .
die kosten dafür laufen ja weiter .

vielleicht hat jemand rat

grüsse marcus

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Erbe Haus Kind Kosten


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37213 Beiträge, 13363x hilfreich)

Zitat:
kind 3b davon die mutter sagte nur am rande sie wird für den sohn ausschlagen.

Für die Ausschlagung im Namen eines minderjährigen Kindes benötigt die Mutter die Zustimmung des Familiengerichtes.

Zitat:
wir gehen von einer schulden summe von 60.000 euro aus , was wir auch bereits in erfahrung gebracht haben.

Welchen Wert hat denn die Immobilie, die mit dem Darlehen finanziert wurde?

Zitat:
aber was kann man gegen kind 3b tun ??

Warum soll denn etwas gegen Kind 3b getan werden?

Zitat:
wäre in diesem fall die mutter von kind 3b zahlungspflichtig oder nur das kind selber ??

Nur das Kind selber.

Zitat:
kann man im nachhinein noch geld zurück fordern wenn das kind selber geld verdient bzw volljährig ist , geht das ?

Ja, das geht. Allerdings sollten die Verjährungsfristen beachtet werden.

Außerdem wird das im Fall eines Verkaufs natürlich angerechnet. Kind 1 wird daher mit hoher Wahrscheinlichkeit sein Geld wiederbekommen, die Frage ist nur wann.

Warum Kind 3a ausgeschlagen hat, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Die Mutter wird vom Nachlassgericht keine Genehmigung für die Ausschlagung bekommen, wenn der Wert der Immobilie höher ist als das Darlehen.

Zitat:
und was kann man tun wenn man keine weitere kontaktaufnahme mehr bekommt , bezüglich dem hausverkauf .

Wenn man es sich leisten kann, dann wartet man bis zur Volljährigkeit des Kindes.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Lolle
Status:
Bachelor
(3336 Beiträge, 1855x hilfreich)

Die Erbengemeinschaftet haftet für alle Verbindlichkeiten und laufenden Kosten gesamtschuldnerisch.
D.h. der Gläubiger darf sich aussuchen, an wen er sich bei der Forderungsbeitreibung hält - i.d.R. wird das der solventeste sein.
Allerdings besteht natürlich innerhalb der Erbengemeinschaft eine Ausgleichspflicht.
siehe z.B.
https://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/erbschaft/gesamtschuldner.html

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass eine Erbengemeinschaft baldmöglichst "auseinandergesetzt" wird (d.h. aufgelöst). Von daher sind die Gesetze nicht darauf ausgelegt, sich dauerhaft z.B. Immobilienbesitz oder laufende Kredite zu teilen (und gerade Immobilienbesitz in Erbengemeinschaft ist recht problemanfällig).

Du schreibst von "haus und kredite"
Am besten ist es sich möglichst frühzeitig darüber zu verständigen, was mit der Immobilie geschehen soll - ob sie z.B. einer der Erben übernehmen möchte oder ob man sie verkauft.
Jede Entscheidung muss immer gemeinschaftlich erfolgen - sei es bei der Verwaltung oder bei der Verwertung.
Wenn einer der Erben nicht mitspielt, kann eine Auflösung der Erbengemeinschaft nur über eine Teilungsversteigerung erzwungen werden.

Signatur:Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen - D Hildebrand
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
polomarcus
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

vielen dank für die zahlreichen antworten
zu der frage welchen wert die immobilie hat , das wissen wir nicht ist aber ein haus mit grundstück , wir gehen von ca 100.000 erstmal aus , hat 470 qm

zu der frage wieso kind 3 a ausgeschlagen hat , sie ist gerade 18 jahre und hatte kaum kontakt zu dem opa , sie will nichts haben ihre aussage , zudem möchte sich mit diesen vielen angelegenheiten kein stress haben.

die mutter von kind 3b hat aber die vormundschaft , daher kann sie das doch entscheiden oder ?

zu der frage wieso soll man gegen kind 3b was tun , naja die mutter meldet sich nicht mal also kontakt gleich null . und eine entrümpelung darf man nur mit zustimmung aller beteiligten machen sonst zahlt man es selber , aussage vom notar
und ein hausverkauf geht nur mit allen erben

der eine erbe hat bereits ein haus und die anderen miterben haben kein geld , also alle am mindessatz, da kann keiner sich ein haus leisten bzw andere auszahlen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 195.647 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.184 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.