Erbengemeinschaft verlassen

25. April 2013 Thema abonnieren
 Von 
Fajut
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 10x hilfreich)
Erbengemeinschaft verlassen

Hallo,

im Rahmen einer Erbschaft bin ich Anteilseigner von 1/4 des ehem. Betriebshofes eines nicht mehr bestehenden Bauunternehmens geworden. Das Gelände ist voller Schutt, Unrat, Schrott und mehrerer Schuppen. Ich will es loswerden, da ich darin einen Wert sehe und befürchte, eines Tages eine dicke Rechnung bzgl. Sanierung zu bekommen.

Wie kann ich die Erbengemeinschaft verlassen? Kann ich meinen Teil (ich will nichts dafür haben) einfach den anderen drei Teilhabern (von denen ich zwei nichtmal kenne)übergeben?

Den Rest des Erbes, mit dem die anderen Teilhaber nichts zu tun haben, will ich schon behalten. Der Erblasser hatte das Viertel vor über 20 Jahren von seinem Bruder geerbt.

Grüße



-----------------
""

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47792 Beiträge, 16880x hilfreich)

In welcher Form besteht der Anteil an dem Betriebshof? Ist das 1/4 im Rahmen einer Erbengemeinschaft oder bist Du konkret mit 1/4-Anteil im Grundbuch eingetragen?

Grundsätzlich muss derjenige, dem man etwas schenken will, mit der Schenkung auch einverstanden sein. Wenn der Anteil im Rahmen einer Erbengemeinschaft besteht, dann müssen alle Erben einverstanden sein.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Rechtsanwalt Lars Winkler
Status:
Schüler
(437 Beiträge, 331x hilfreich)

Hallo,

Das Ausscheiden aus der Erbengemeinschaft muss nicht unbedingt über eine (notariell zu beurkundende) Schenkung erfolgen. Möglich ist dies auch durch eine (sogar mündlich mögliche) Abschichtung.

Gruss

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47792 Beiträge, 16880x hilfreich)

quote:
Möglich ist dies auch durch eine (sogar mündlich mögliche) Abschichtung.


Die damit verbundenen Grundbuchänderungen müssen aber schon notariell beglaubigt werden.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Rechtsanwalt Lars Winkler
Status:
Schüler
(437 Beiträge, 331x hilfreich)

Korrekt.

Wir wissen allerdings gar nicht, wer hier (noch) im Grundbuch steht. Gerade bei solchen Immobilien, die keiner so richtig will, könnte das durchaus noch der Erblasser sein.

Gruß

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.189 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.190 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen