Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
553.997
Registrierte
Nutzer

Erbengemeinschaft - weiteres Vorgehen

 Von 
klaus-dieter50
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbengemeinschaft - weiteres Vorgehen

Hallo,

folgende Situtation.
Unsere Mutter ist letztes Jahr im November gestorben, unser Vater diese Jahr im Januar. Es gab kein Testament, somit ist die gesetzliche Erbfolge eingetreten.
Die Mutter hat aus der ersten Ehe einen Sohn mitgebracht(unser Halbbruder). In 2.Ehe sind 2 Kinder hervor gegangen (Sohn & Tochter).

Auf dem Nachlassgericht habe ich einen Erbschein für meine Mutter und einen für meinen Vater angefordert.
Unsere Eltern besitzen ein Grundstück mit Haus und ein wenig Bargeld.

Wir 3 Kinder haben uns geeinigt das jeder seinen gesetzlichen Anteil erhält. Das heißt unser Halbbruder nur den Anteil von unerer Mutter.
Einig sind wir das wir das Haus in der Familie behalten wollen. Und zwar ist es so geplant:
Ich, Kind aus 2. Ehe würde das Haus übernehmen und würde dann meine Schwester und unseren Halbbruder auszahlen.
Wir wollen so wenig wie möglich Geld für Notar/Anwalt ausgeben da wir uns einig sind!

Jetzt habe ich mich mal kundig gemacht und bin auf einen "Erbauseinandersetzungsvertrag" gestoßen. Möchte ja gern am Ende im Grundbuch nur allein drin stehen und nicht als Erbengemeinschaft mit meinen Geschwistern.
Wie gehen ich jetzt am besten vor?
Erbauseinandersetzungsvertrag aufsetzen und formulieren(alle Unterschreiben lassen)? Dann einen Termin beim Notar holen und zusammen mit meinen Geschwistern und den Erbauseinandersetzungsvertrag vorsprechen und die Änderung im Grundbuch vornehmen lassen? Danach meine Geschwister auszahlen?
Bin in meiner Annahme so richtig? Habe ich was vergessen bzw. müssen noch zusätzliche Schritte erfolgen?

Vielen Dank!
Klaus-Dieter

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Haus Mutter Geschwister Grundbuch


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Senior-Partner
(6053 Beiträge, 3810x hilfreich)

Zitat (von klaus-dieter50):
Wie gehen ich jetzt am besten vor?

Man kontaktiert einen Notar.
Zitat:
Erbauseinandersetzungsvertrag aufsetzen und formulieren(alle Unterschreiben lassen)? Dann einen Termin beim Notar holen und zusammen mit meinen Geschwistern und den Erbauseinandersetzungsvertrag vorsprechen und die Änderung im Grundbuch vornehmen lassen? Danach meine Geschwister auszahlen?
Bin in meiner Annahme so richtig?

Nein, so funktioniert das nicht.

Der Notar setzt denn Erbauseinandersetzungsvertrag auf, darin wird die Auszahlung an die Geschwister geregelt und die Voraussetzungen zur Grundbuchumschreibung geschaffen. Darum kümmert sich der Notar ebenfalls.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 195.938 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.284 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.