Erbfolge - Wer erbt was?

21. November 2012 Thema abonnieren
 Von 
4465
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)
Erbfolge - Wer erbt was?

>Wer erbt was?
Hallo
Frage
Wer erbt was?
Vor ca 15 Jahren verstarb der Vater und hat ein Gemeinschaftliches Testament Hinterlassen.Wo verfügt worden ist das das Vermögen nach dem Tod der Eltern zu gleichen teilen an die Kinder (Sohn/Tochter) verteilt werden soll.
Zwischen Zeitlich (ca Vor 10 Jahren ) wurde das Haus auf den Sohn umgeschrieben. Ausgemacht wurde das nach dem Tod der Mutter Ein Betrag X an die Tochter ausgezahlt wird.
Der Sohn ist nun auch Verstorben vor 3 Jahren.
Die Mutter ist vor zwei Monaten verstorben.
Die Frage ist nun sind die Kinder des Sohnes und deren Witwe mit Erbberechtigt und zu wie viel % wehre das
Testament:
Hiermit erklären wir die Eheleute xxx und xxx
unseren letzten Willen wie folgt
1. Für den Fall unseres Todes Berufen wir uns gegenseitig zu Vorerben.
Nacherben und im Falle unseres Todes Vollerben sind unsere Kinder zu gleichen Teilen
Das sind zur zeit
xxx und xxx
Der Nach Erbfall soll eintreten im Falle des Todes des Vorerben und falle der Wiederverheiratung des Vorerben

-----------------
""

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7966 Beiträge, 4488x hilfreich)

Zwischen Zeitlich (ca Vor 10 Jahren ) wurde das Haus auf den Sohn umgeschrieben.
Haben die Kinder den Vertrag ebenfalls unterschrieben? Ein Vorerbe darf keine den Nachlass mindernden Schenkungen vornehmen.

Die Frage ist nun sind die Kinder des Sohnes und deren Witwe mit Erbberechtigt und zu wie viel % wehre das
Sofern sich aus dem Testament keine Ersatzerbfolge ergibt, wäre das Testament dahingehend auszulegen, ob die Kinder des verstorbenen Sohnes in die Erbfolge eintreten (die Witwe hat keinen Anspruch) oder ob das Erbe den Geschwistern zufällt.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
4465
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

Zwischen Zeitlich (ca Vor 10 Jahren[color=red] Berichtigung vor kurz vor dem einführen des Euro also ca12 Jahre [/color] ) wurde das Haus auf den Sohn umgeschrieben.
Haben die Kinder den Vertrag ebenfalls unterschrieben? Ein Vorerbe darf keine den Nachlass mindernden Schenkungen vornehmen.


[color=red]Ja leider hat sie das gemacht für ein Bruchteil des wertes des Grundstück finde ich ca 600-700 m2 Baugrundstück wärt angeblich damals 20000 DM also Steht Ihr nun die halbe Summe zu zu [/color]

und die Frage ist nun Wirklich Stehen den Enkeln noch ein Erbteil zu oder nicht
Ich persönlich würde sagen nein da die Tochter ja das ein zigste noch lebende Kind ist

-----------------
""

-- Editiert 4465 am 21.11.2012 15:02

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.866 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen