Erbrecht/Schenkung-Pflichtteil

2. März 2009 Thema abonnieren
 Von 
Amylie
Status:
Frischling
(42 Beiträge, 1x hilfreich)
Erbrecht/Schenkung-Pflichtteil

[color=black][/color]
Im Testament ist festgehalten, dass 1. Sohn eine Schenkung erhalten hat und damit genug bekommen hat. Gilt das "genug bekommen" als enterbt?
Verjährt eine im Testament festgehaltene Schenkung? Hat 1. Sohn noch Pflichtteilsanspruch auf das Erbe und was ist dann mit der Schenkung?
Welche Rechte hat 2. Sohn auf diese Schenkung und wäre dies dann der sog. Pflichtteilsergänzungsanspruch, den dieser erheben kann? Darf 2. Sohn über restlichen Nachlass verfügen ohne 1. Sohn davon in Kenntnis zu setzen was an Erbe noch vorhanden ist?
[size=12px][/size]

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7211 Beiträge, 4298x hilfreich)

Zunächst kommt es darauf an, wie das Testament genau formuliert wurde.
Es muss wenn ein Erbscheinsantrag gestellt werden. Das NG muss dann entscheiden, wie das Testament ausgelegt wird und ob nur einer oder beide Söhne Erben sind.

#Welche Rechte hat 2. Sohn auf diese Schenkung und wäre dies dann der sog. Pflichtteilsergänzungsanspruch, den dieser erheben kann?#
Ggf. kann er einen Pflichtteilsergänzungsanspruch geltend machen.

# Darf 2. Sohn über restlichen Nachlass verfügen ohne 1. Sohn davon in Kenntnis zu setzen was an Erbe noch vorhanden ist?#
Nein.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Amylie
Status:
Frischling
(42 Beiträge, 1x hilfreich)

Wie ist zu verstehen, dass das NG entscheidet, wie das Testament ausgelegt wird? Wann ist nur einer und wann beide Söhne Erbe? Wie kann das Gericht über das "genug bekommen" entscheiden?
Was ist mit der Schenkung im Testament, verjährt diese und erhöht sich ggf. dann der Pflichtteilsanspruch oder verjährt eine Schenkung nur, wenn sie nicht testamentarisch festgehalten ist?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7211 Beiträge, 4298x hilfreich)

#Wie ist zu verstehen, dass das NG entscheidet, wie das Testament ausgelegt wird? Wann ist nur einer und wann beide Söhne Erbe? Wie kann das Gericht über das "genug bekommen" entscheiden?#
Tja, wenn das Testament nicht eindeutig formuliert wurde (weil man sich den Notar gespart hat), muss das NG versuchen den Willen des Erblassers zu ergründen und letztendlich bestimmen, wer Erbe wird.

#Was ist mit der Schenkung im Testament, verjährt diese und erhöht sich ggf. dann der Pflichtteilsanspruch oder verjährt eine Schenkung nur, wenn sie nicht testamentarisch festgehalten ist?#
Guuugel mal unter Pflichtteilsergänzungsanspruch

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.686 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.520 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen