Erbschaft Kosten Eigentumsänderung

25. Januar 2023 Thema abonnieren
 Von 
Leon_245
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbschaft Kosten Eigentumsänderung

Guten Tag,

ich habe das Haus meiner Großeltern gekauft - zu 50%, der andere Teil ging an meine Eltern zu je 25%.
Nun habe ich folgendes Problem: Nach dem Tod meiner Großeltern hat die Erbengemeinschaft das Haus übernommen. Anschließend fand eine Umschreibung auf meine Eltern und mich statt mit Eintragung der Grundschuld. Der Bescheid der Voreintragung kam auch zeitgleich mit der Änderung auf die Erbengemeinschaft.
Nun fordert das Grundbuchamt eine Gebühr der Eigentumsänderung. Hierbei sollten doch innerhalb der ersten zwei Jahre keine Gebühren anfallen? Außerdem ist die Rechnung zu jeweils 1/3 aufgeteilt - macht für mich auch keinen Sinn aufgrund der Anteiligen Verteilung.

Habe ich hier etwas übersehen? Falls Details fehlen, lasst es mich gerne wissen.

Danke und Gruß
Leon

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7225 Beiträge, 4302x hilfreich)

Zitat (von Leon_245):
Nun fordert das Grundbuchamt eine Gebühr der Eigentumsänderung. Hierbei sollten doch innerhalb der ersten zwei Jahre keine Gebühren anfallen?

Das gilt für die Eintragung der Erbengemeinschaft (Grundbuchberichtigung). Für die Eigentumsänderung auf dich und deine Eltern fallen Gebühren an.
Zitat:
Außerdem ist die Rechnung zu jeweils 1/3 aufgeteilt - macht für mich auch keinen Sinn aufgrund der Anteiligen Verteilung.

Was steht im Vertrag, wer die Kosten zu tragen hat?

-- Editiert von User am 25. Januar 2023 13:05

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Leon_245
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo @cruncc1 und danke für deine Antwort,

wow das schockiert mich. Es ist ja im seltensten Fall so, dass die Erbengemeinschaft die Immobilie übernimmt.
Dann muss ich wohl oder übel die Kosten tragen.

In jedem Vertrag, Dokument und auch in der Abschrift des Notars sind die Anteile klar aufgezeichnet mit 1/2, 1/4 und 1/4 je Partei.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
salkavalka
Status:
Lehrling
(1533 Beiträge, 952x hilfreich)

So ganz steige ich durch den Sachverhalt nicht durch.
Wenn du das Haus gekauft hast, was für eine Rolle spielen dann die Erben der Großeltern?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7225 Beiträge, 4302x hilfreich)

Zitat (von Leon_245):
In jedem Vertrag, Dokument und auch in der Abschrift des Notars sind die Anteile klar aufgezeichnet mit 1/2, 1/4 und 1/4 je Partei.

Dann kann man das Grundbuchamt darauf hinweisen und die Richtigstellung der Kostenrechnungen verlangen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.632 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.794 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen