Erbschaft - Wer kümmert sich, muss ich aktiv werden?

28. August 2008 Thema abonnieren
 Von 
leonardo-da
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 21x hilfreich)
Erbschaft - Wer kümmert sich, muss ich aktiv werden?

Meine Eltern sind verstorben und hinterlassen zwei Söhne. Mein Bruder hat sich mehr um Sie, ihre finanziellen Angelegenheiten gekümmert, wofür er eine Vollmacht für Ihre Konten besaß. Nach ihrem Tod hat er die Wohnung aufgelöst, die Beerdigung organisiert und die Todesanzeigen abgegeben. Nun ist er für mehrere Wochen in Urlaub gefahren. Zuvor hat er mir gesagt, dass es bis nach seinem Urlaub dauern wird bis mir mitgeteilt werden wird wie es mit dem Erbe steht, ein Testament soll es nicht geben. Sie haben wahrscheinlich eine mittlere Geldsumme auf einem Sparkonto besessen. Wer kümmert sich um das Erbe, werde ich von einer offiziellen Stelle (Nachlassgericht) angesprochen oder muss ich aktiv werden? Wer stellt fest was meine Eltern überhaupt hinterlassen haben? Bin ich auf die Ehrlichkeit meines Bruders angewiesen? Danke.

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44647 Beiträge, 15903x hilfreich)

Um die Dinge musst Du Dich selbst kümmern.

Du kannst dafür natürlich gerne einen Anwalt einschalten. Eine Behörde hilft Dir dabei jedenfalls nicht.

Natürlich hast Du als Erbe einen Anspruch auf Konteneinsicht und kannst dann anhand der Kontoauszüge feststellen, welche geldbewegungen es gegeben hat.

Um das Erbe auch antreten zu können, ist die Beantragung eines Erbscheines beim Nachlassgericht notwendig.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7224 Beiträge, 4302x hilfreich)

...Um das Erbe auch antreten zu können, ist die Beantragung eines Erbscheines beim Nachlassgericht notwendig....
Wenn kein Testament vorhanden ist, wurden die beiden Kinder "automatisch" Erben. Dies ist nicht abhängig von der Erteilung eines Erbscheins. Ein Erbschein ist lediglich eine Art "Ausweis" zum Nachweis des Erbes.

Wenn die Vollmacht über den Tod hinaus gilt, wird kein Erbschein benötigt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
warmalAli Baba
Status:
Praktikant
(918 Beiträge, 322x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.315 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen