Erbschaft aus Schweiz/Deutsche Erbschaftssteuer

12. November 2019 Thema abonnieren
 Von 
September1
Status:
Schüler
(276 Beiträge, 81x hilfreich)
Erbschaft aus Schweiz/Deutsche Erbschaftssteuer

Hallo,
die Verstorbene (immer in der Schweiz lebend) hat in Deutschland wohnhafte Verwandte (Geschwister und Kinder der Geschwister, Geld vererbt) davon sind in der Schweiz Erbschaftssteuer gezahlt worden.
Frage:
1. Wird das in Deutschland verrechnet?
2. Geschwister und Kinder der Geschwister gleicher Freibetrag?


Danke

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33133 Beiträge, 17349x hilfreich)

Zweimal ja. Allerdings ist der Freibetrag für Geschwister und deren Kinder exakt so hoch (oder niedrig) wie für völlig fremde Personen: 20.000 Euro. Vorteile ergeben sich nur im Prozentsatz der Besteuerung, nicht im Freibetrag.

-- Editiert von muemmel am 12.11.2019 15:43

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
September1
Status:
Schüler
(276 Beiträge, 81x hilfreich)

Ich glaube der Prozentsatz ist auch der gleiche??

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(48083 Beiträge, 16985x hilfreich)

Zitat:
Ich glaube der Prozentsatz ist auch der gleiche??


Ja, das ist richtig. Kinder von Geschwistern fallen ebenfalls in die Erbschaftsteuerklasse II.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33133 Beiträge, 17349x hilfreich)

Ich glaube der Prozentsatz ist auch der gleiche?? Nein. Geschwister und deren Kinder fallen in Klasse 2, Fremde in Klasse 3 (= höhere Steuersatz).

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
September1
Status:
Schüler
(276 Beiträge, 81x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Ich glaube der Prozentsatz ist auch der gleiche?? Nein. Geschwister und deren Kinder fallen in Klasse 2, Fremde in Klasse 3 (= höhere Steuersatz).


Es ging um Geschwister und deren Kinder :)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.190 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.318 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen