Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
600.672
Registrierte
Nutzer

Erbschaftssteuer Kind/Enkel

 Von 
Ficusia
Status:
Beginner
(116 Beiträge, 12x hilfreich)
Erbschaftssteuer Kind/Enkel

Hallo Forumsgemeinde.

Folgender Fall:

Erblasser stirbt 10/2009.
Pflichtteilsberechtigter ist ein Enkel des Erblassers, der an Stelle seines vorverstorbenen Vaters tritt (der wiederum der direkte Sohn des Erblassers war).

Berechnung Erbschaftssteuer:

1.) Welches Datum ist für die Berechnung des Steuersatzes des Pflichtteils anzuwenden? Datum des Tages der Auszahlung des Pflichtteils, oder gilt Datum Eintritt Erbfall?

1.2) wie hoch wäre dann der Steuersatz?(Es gab doch 2010 eine Reform diesbezüglich)

2.) Da Pflichtteilsberechtigter an Stelle seines Vaters tritt:

ist er für die Steuerberechnung ggüber Finanzamt der Enkel (was er ja auch tatsächlich ist), oder tritt er ggüber Finanzamt als direkter Abkömmling des Erblassers auf, wie im Pflichtteilsverfahren?

Danke für Infos und Gruß,
Ficusia

-- Editiert Ficusia am 10.07.2012 09:24

Verstoß melden

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Enkel Auszahlung Erbfall Berechnung


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4092 Beiträge, 2336x hilfreich)

Ich verstehe das jetzt richtig: Erbe ist jemand anders, der Enkel fordert "nur" seinen Pflichtteil? Dann gilt der Zeitpunkt der Forderung.
Ausführlich findest du das hier erklärt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ficusia
Status:
Beginner
(116 Beiträge, 12x hilfreich)

@ quiddje:
danke, erste Frage somit geklärt.

Ja, es erbt jemand anders, der Enkel erhält nur seinen Pflichtteil.

Bleibt die zweite Frage, ob das Finanzamt den Enkel tatsächlich als "Enkel" besteuert, oder als direkten Abkömmling des Erblassers wie im Pflichtteilsverfahren (dort gilt Pflichtteilsberechtigter nämlich nicht als Enkel sondern als Kind des Erblassers).

Nach durchlesen des oben genannten Links käme für den Pflichtteilsberechtigten daher (laut erstem Anschreiben Geltendmachung Pflichtteil an den Erben) das Jahr 2010 in Frage für die Berechnung der Steuer.

Die zu erwartende Pflichtteilssumme beträgt beispielhaft um die 700.000.- EUR. Wie hoch wäre denn der Freibetrag für 2010 und der Steuersatz für den Rest?

Danke und Gruß,
Ficusia

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4092 Beiträge, 2336x hilfreich)

Frage zwei: §16 ErbStG Satz 1, Teilsatz 2

Um Freibeträge sowie Steuersatz der Steuerklasse 1 für das Jahr 2010 zu ermitteln, verweise ich dich aber nun wirklich mal auf die Suchmaschine deines Vertrauens. Wenn du dann in deinem Beispiel auf eine Steuerzahlung von 33.000€ kommst, liegst du richtig.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 223.979 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
92.562 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen