Erbschein beantragt wie jetzt Erbe ausschlagen

18. Dezember 2013 Thema abonnieren
 Von 
nazo67
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbschein beantragt wie jetzt Erbe ausschlagen

Hallo,
habe eine Frage meine gute Bekannte sie ist 79 Jahre alt hat ihren Sohn verloren, heute war sie beim AG und hat einen Erbschein beantragt wobei sie das Erbe ausschlagen möchte und ihre anderen 2 Kinder auch. Weil der verstorbene Sohn schulden hat. Was kann sie tun um das Erbe jetzt noch auszuschlagen oder hat sie mit der Beantragung des Erbscheines das Erbe schon angenommen....bitte um Rat weil sie morgen wieder hingehen möchte und wissen möchte was sie den Beamten dort sagen soll.

Danke im Voraus für die Hilfe

-----------------
""

-- Editiert nazo67 am 18.12.2013 16:49

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47260 Beiträge, 16739x hilfreich)

Sie möge den Antrag auf Erteilung eines Erbscheines zurückziehen und das Erbe ausschlagen. Beides kann beim Nachlassgericht gemacht werden.

quote:
und wissen möchte was sie den Beamten dort sagen soll


Das kann ich auch nicht vorhersagen. Wenn sie Angst vor den Beamten hat, dann soll sie zu einem Notar gehen, der die Sache für sie erledigt.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
nazo67
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke erst mal für die Antwort ich werde es ihr ausrichten.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12328.01.2014 10:21:18
Status:
Frischling
(47 Beiträge, 31x hilfreich)

Mit der Stellung des Erbscheinsantrags hat sie erklärt, dass sie das Erbe angenommen hat. Sie kann zwar den Antrag zurücknehmen, aber einfach so wirksam ausschlagen ist jetzt nicht mehr. Was bleibt ist die Möglichkeit der Anfechtung der Annahme. Dafür muss sie sich aber bei Annahme geirrt haben.
Sie kann zwar auch einfach so alles mögliche zu Protokoll des Gerichts oder über einen Notar erklären so kann sie zB auch noch die Ausschlagung aufnehmen lassen, jedoch wird nicht von Amts wegen geprüft ob diese Ausschlagung dann auch wirksam ist.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7963 Beiträge, 4488x hilfreich)

Wenn der Nachlass tatsächlich überschuldet ist, kann man Nachlassinsolvenz beantragen und damit die Schulden auf den Nachlass begrenzen.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
nazo67
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antworten sie hat es heute morgen bei Gericht ausschlagen können und den Antrag auf den Erbschein zurückgenommen das ging weil eh noch Unterlagen fehlten. Somit ist die Sache abgeschlossen....nochmals danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.769 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen