Erbschein erzwingen

19. August 2009 Thema abonnieren
 Von 
guest-12310.04.2012 22:20:19
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbschein erzwingen

Hallo,

ich habe eine Frage zum Erbrecht.
Ich bin ein Erbe von insgesamt 13, 12 also inkl. mir haben einen Erbschein angefordert, weil wir das Geld von der Bank gerne verteilen würden. Einer stellt sich jedoch quer und mittlerweile sind 3 Jahre vergangen.
Meine Frage, was kann ich tun um den letzten Erbschein anzufordern? Bleibt mir nur der Gang zum Anwalt? Wer trägt die Kosten dafür? Ich, der der den Erbschein nicht erbringen will oder werden die Kosten vom Erbe bezahlt?

Ich hoffe um Hilfe, da wir auch nicht wissen ob es sich überhaupt lohnt einen Anwalt einzuschalten wg. der Kosten.

Vielen Dank
apoleia

-----------------
" "

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
onlineonline
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo,
Jeder ERbe hat ein Recht auf einen Erbschein. Bei mehreren Erben wird normalerweise nur ein gemeinschaftlicher Erbschein ausgestellt - dafür genügt es wenn ihn nur einer beantragt - er hat ein Recht darauf - das Amt kann keinen Erbschein verweigern - Sterbeurkunde beilegen und schreiben in der Erbsache soundso wird ein Erbschein benötigt. Das Amt meldet sich von allein. Die übrigen Miterben können nun beim Amt eine beglaubigte aBSCHRIFT DES GEMEINSCHAFTLICHEN eRBSCHEINS ANFORDERN - IN DEM eRBSCHEIN SIND ALLE Miterben mit Erbquote benannt - oder ihr Gesamthänder (ERben) kopiert euch diesen selber - für die Auszahlung bei der Bank reicht eine Kopie - man braucht nicht das Original und Personalausweis nicht vergessen

Gruß onlineonline

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7971 Beiträge, 4489x hilfreich)

#.. das Amt kann keinen Erbschein verweigern#
Dass hier der Erbschein noch nicht erteilt wurde, liegt mit Sicherheit nicht daran, dass sich das Amt "weigert" den Erbschein zu erteilen, sondern wohl eher an der Beibringung von standesamtlichen Urkunden oder der Zustimmung aller Erben.

#- Sterbeurkunde beilegen und schreiben in der Erbsache soundso wird ein Erbschein benötigt.#
Der Erbscheinsantrag muss entweder beim zuständigne NG oder bei einem Notar gestellt werden. Die Richtigkeit der gemachten Angaben müssen an Eides Statt versichert werden.

#Die übrigen Miterben können nun beim Amt eine beglaubigte aBSCHRIFT DES GEMEINSCHAFTLICHEN eRBSCHEINS ANFORDERN#
... und mit einer beglaubigten Abschrift kann man gar nichts anfangen!

#- IN DEM eRBSCHEIN SIND ALLE Miterben mit Erbquote benannt - oder ihr Gesamthänder (ERben) kopiert euch diesen selber - für die Auszahlung bei der Bank reicht eine Kopie -#
Nein, bei der Bank muss eine Ausfertigung (eine beglaubigte Abschrift oder einfache Kopie reicht nicht aus) vorgelegt werden.

#man braucht nicht das Original#
Das Original des Erbscheins bleibt in den Akten des Nachlassgerichts.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12310.04.2012 22:20:19
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Ok danke, ich werde es versuchen! :)

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12315.09.2009 12:28:44
Status:
Schüler
(426 Beiträge, 167x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12310.04.2012 22:20:19
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

also, ich hab das versucht. Und die Bank sagt es würde nicht gehen.

Weil das Erbe über 4 Ebenen geht.
Mein Großvater hat meinen Vater beerbt und dessen Geschwister, mein Vater ist allerdings verstorben, damit geht das Erbe weiter an mich und meine Geschwister, von meinen Geschwistern ist auch einer verstorben und damit geht das Erbe an seine Kinder weiter, und eines dieser Kinder bringt den Erbschein nicht herbei.
Die Bank sagt, sie wollen eine lückenlose Aufstellung der Erbscheine, wahrscheinlich wegen den Ansprüchen, wer was erhält.

Ich hoffe dazu kann sich noch einmal jemand äußern.

Vielen lieben Dank

apoleia

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12310.04.2012 22:20:19
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

kann mir denn niemand ein paar wenige Informationen geben bezüglich der Kosten bzw. ob man denn nun trotzdem etwas tun kann gegen den fehlenden Erbschein?

Liebe Grüße

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3905 Beiträge, 1298x hilfreich)

Um den Sachverhalt aufzuklären bedarf es noch einiger Informationen.

Haben Sie beim Nachlassgericht einen Erbschein für sich beantragt? Falls Sie diesen erhalten haben was war der Inhalt?

Falls dieser verweigert wurde, mit welcher Begründung?

Fordern Sie die Bank auf zu begründen warum sie eine "lückenlose Aufstellung der Erbscheine" begehrt und wie diese aussehen soll.







-----------------
" "

-- Editiert am 15.09.2009 17:37

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7971 Beiträge, 4489x hilfreich)

Wenn der Großvater zuerst verstorben ist und alle weiteren Sterbefälle danach eintraten, werden drei Erbscheine benötigt (Erbschein nach dem Großvater, dem Sohn und dem Enkel). Daran führt auch kein Weg vorbei.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.019 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen